Review: John Lennon & Yoko Ono – WEDDING ALBUM

John Lennon Yoko Ono Wedding Album

John und Yokos dritter Avantgarde-Streich: ein Hochzeitsalbum nach der Blitztrauung in Gibraltar.

Nach den Alben UNFINISHED MUSIC NO. 1: TWO VIRGINS (1968) und UN­­FINISHED MUSIC NO. 2: LIFE WITH THE LIONS (1969) legte das am 20. März 1969 auf Gibraltar getraute Pärchen im Oktober 1969 ein weiteres Avantgarde-Statement vor. Das WEDDING ALBUM kam ohne UNFINISHED-MUSIC-Tag, obwohl es tatsächlich das finale dritte im Bunde war, und notierte auf dem Cover lediglich John & Yoko. Wie schon zuvor, erntete auch dieser Streich viel Häme und Spott. Selbst nach der Hochzeit titelten weltweit Zeitungen ja noch immer mit Überschriften wie „Wann kehrt Beatle John zu seiner Frau Cynthia zurück?“

Orthodoxe Beatles-An­hänger wendeten sich vom WEDDING ALBUM ohnehin mit Grausen ab. Enthielt es doch abermals experimentelle, collagenhafte Musique concrète: ›John & Yoko‹ auf Seite 1, eingespielt am 22. und 27. April, von Lennon editiert am 1. Mai 1969, beinhaltet knapp 23 Minuten lang das gegenseitige Ausrufen ihrer Namen in unterschiedlicher Lautstärke, wechselndem Tempo und diversen emotionalen Zuständen, unterlegt mit den jeweiligen Tönen ihrer Herzschläge. Im exakt 25-minütigen ›Amsterdam‹ auf der B-Seite fassen sich Interviews, Konversationen und Geräusche zusammen, entstanden beim legendären Bed-In im Hilton Hotel Amsterdam vom 25. bis 31. März 1969. Auch Musikschnipsel sind zu hören: Eine frühe Version von ›John John Let’s Hope For Peace‹ bildet den Auftakt. Lennon liefert einen mit den Worten „Goodbye Ams­terdam Goodbye“ versehenen Blues auf der Akustik­gitarre, eine kurze A-cappella-Version von ›Good Night‹ sowie ein mit „Bed Peace“ und „Hair Peace“ unterlegtes Intermezzo.

Zum 50. Jubiläum von Lennons und Onos Vermählung liegt das Werk in klangtechnisch optimierter Form als CD, Vinyl und Download neu auf. Für Sammler dürfte vor allem das LP-Paket von Interesse sein. Das Original wurde von Designer John Kosh penibel rekonstruiert: Im Format 30 x 30 cm enthalten sind das Album als weißes 180-Gramm-Vinyl, diverse Fotos, Zeichnungen von Lennon, eine Reproduktion der Heiratsurkunde, ein Foto mit einem Stück der Hochzeitstorte in weißem Umschlag und ein Booklet mit Press-Clippings über das seinerzeit kontrovers diskutierte Paar.

5/10

John Lennon & Yoko Ono
WEDDING ALBUM
SECRETLY CANADIAN/CHIMERA MUSIC

1 KOMMENTAR

  1. John Lennon war einwandfrei ein Musikgenie. Aber die drei oben genannten Platten waren echt nur Scheisse.
    Yoko Ono und Musik, das passt einfach nicht zusammen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here