Review: Fleet Foxes – CRACK-UP

-

Review: Fleet Foxes – CRACK-UP

- Advertisment -

fleet foxesComeback-Meisterwerk der Indiefolker.

Es waren harte Zeiten für Fans der Fleet Foxes, sechs Jahre oh­­­­ne Album. Ex-Drummer Josh Tillman hatte derweil Gele­genheit, als Father John Misty Weltkarriere zu machen und sich zum genialischen Chefdandy der Indieszene aufzuschwingen. Sänger und Songwriter Robin Pecknold zog es dagegen nach New York, wo er sich an der Columbia University einschrieb und musikwissenschaftliche Kurse belegte. Vielleicht liegt es daran, dass CRACK-UP, benannt nach einer Essaysammlung von F. Scott Fitzgerald, das wohl bislang komplexeste Album der Fleet Foxes geworden ist. Es ist ein mäanderndes Konzeptwerk, dessen elf fein ziselierte Songs zwischen Folk, barockem Pop und Indierock einander halten, sich ergänzen und ineinander fließen. Es geht um Einsamkeit, Trennungsschmerz und das Ringen um Liebe. „How could it all fall in one day?/Were we too sure of the sun?“, fragt sich Pecknold in ›If You Need To, Keep Time On Me‹, „aren’t we made to be crowded to­­gether, like leaves?“ im neunminütigen ›Third Of May/Odaigahara‹, das allein in sich mehr Stimmungen, Drama und musikalische Vielfalt vereint als andere das in ganzen Alben schaffen. Es ist übrigens nicht nur dieser Song, der in seinen feinen Harmonien, seiner emotionalen Dringlichkeit und poetischen Brillanz an den Paul Simon von STILL CRAZY oder HEARTS AND BONES erinnert. Nur ist CRACK-UP auf Anhieb weniger zugänglich als Simons Platten, manchmal vielleicht auch ein bisschen sperrig. Wer sich aber darauf einlässt, den erwartet nicht weniger als eine Offenbarung.

9/10

Fleet Foxes
CRACK-UP
NONESUCH/WARNER

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Meilensteine: Sonny & Cher

1. August 1971: Das US-Popduo startet mit der TV-Show „The Sonny & Cher Comedy Hour“ durch. Nach dem Durchbruch mit...

Video der Woche: ZZ Top mit ›Burger Man‹

Diese Woche verstarb überraschend Dusty Hill, Bassist von ZZ Top. Wir widmen ihm unser Video der Woche. 52 Jahre:...

CLASSIC ROCK präsentiert: Tourdaten von Foreigner, Status Quo, Cheap Trick u.v.m.!

10CCassconcerts.comIm November kommen Graham Gouldmann und Co. wieder nach Deutschland. Diesmal auch für mehrere Shows. 02.11. Hannover, Theater am Aegi03.11....

Don Marco & die kleine Freiheit: Musikalische Patchwork-Familie

Der Boss ist schuld. Als am 14. April 1981 die Familie eines amerikanischen Freundes Markus Naegele mit auf ein...
- Werbung -

Videopremiere: Dead Star Talk mit ›Top Of Our Lungs‹

Vor ihrem Debütalbum Anfang nächsten Jahres kommt jetzt die dritte Dingle der Dänen. Das Quartett entschied sich kurz vor der...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Der Blick in die Plattenläden offenbart diese Woche Rock-Statements von Frontmännern, Wolfsgeschichten und Coveralben. Dee Snider: LEAVE A SCAR „Snider bewegt...

Pflichtlektüre

Pink Floyd: Animiertes Video zu ›One Of These Days‹

Seit kurzem gibt es auf der Youtube-Seite von Pink...

Video der Woche: Van Halen 2015 live mit ›Panama‹

Van Halen-Sprössling Wolfgang wird heute zarte 28 Jahre jung....
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen