Mehr

    Review: Duke Garwood – GARDEN OF ASHES

    -

    Review: Duke Garwood – GARDEN OF ASHES

    - Advertisment -

    duke garwoodDüstere Songs für düstere Zeiten.

    „Ich bin ein wütender Mann, so wütend, dass ich mich selbst verbrenne. So wütend, dass sich die Luft um mich aufheizt. Das ist der nukleare Treibstoff, aus dem ich Musik mache.“ Sagt Duke Gar­wood im Infoblatt zu seiner neuen Platte GAR­DEN OF ASHES. Eine offen heraus ge­­schriene Wut ist das freilich nicht in den Songs des coolen Bluesmanns. Vielmehr ein existenzialistisches Schwelen angesichts des „Hasses“ und all der „greedy money people“, die unseren „paradiesischen Garten“ zerstört haben, sodass er jetzt in Schutt und Asche liegt. In seinen Songtexten beschreibt Gar­wood sein Leiden an der Welt in abstrakten Bildern. „The sun has moved to a better pla­ce“, singt er im gar nicht fröhlichen ›Sonny Boogie‹. „Let us trade a tale of love and good gone bad“, heißt es im Track ›Coldblooded‹. Auf dass die Zukunft aus der Gegenwart lerne. So wenig sich aus den Texten konkrete Botschaften herauslesen lassen, so wenig fügen sich die Stücke in konzise Song­struk­turen. Sie mäandern vor sich hin, zwischen sprödem Blues und knarzendem Folk. Die E-Gitarre wälzt sich schwermütig neben Gar­woods dunkler Stimme, manchmal kommt geheimnisvoller Background-Gesang hinzu. GARDEN OF ASHES macht es einem nicht leicht, so viel steht fest, es ist weder gefällig noch eingängig. Es ist ein nachdenkliches, düsteres Werk eines kompromisslosen, enigmatischen Songschreibers. Man muss dieser Platte also genügend Zeit geben, damit sie ihre hypnotische Wirkung auch vollends entfalten kann.

    7/10

    Duke Garwood
    GARDEN OF ASHES
    HEAVENLY RECORDINGS/PIAS

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Das Neueste

    Video der Woche: Robert Palmer mit ›Addicted To Love‹

    In Gedenken an Robert Palmer, der heute vor 17 Jahren in Paris verstorben ist, blicken wir zurück...

    Rückblende: Roxy Music – ›Virginia Plain‹

    Es brach alle geltenden Regeln, was eine Hitsingle ausmacht, doch dieses Lied über das Gemälde einer Zigarettenschachtel – einer...

    Album des Lebens: AC/DC – BALLBREAKER

    In der Rubrik "Album des Lebens" stellen unsere CLASSIC ROCK-Autoren die Platte vor, die ihr Leben für immer verändert...

    Rock-Jahrbuch: Das Achterbahnjahr 1980

    Für manche Rocker kommt das Jahr 1980 dem Einzug ins Paradies gleich – für andere ist es das furchtbarste...
    - Werbung -

    Led Zeppelin: John Bonham – Seine letzten Tage

    John Bonham hat nicht einfach nur getrommelt: Er konnnte Led Zeppelin Durchschlagskraft ver­leihen. Daher war nach seinem Tod rasch...

    Bruce Springsteen: Neue Single ›Ghosts‹

    Vom kommenden Album LETTER TO YOU koppelt der Boss heute eine neue Single aus.

    Pflichtlektüre

    Die wahren 100 besten Alben der 70er (Platz 100-81)

    Die 70er waren natürlich das großartigste Jahrzehnt in der...

    Gamma Ray – The Best (Of)

    Zum Himmel hoch schreiender Gesang, bombastische Refrains fast schon...
    - Advertisement -

    Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
    Für dich empfohlen