Mehr

    Review: Dashboard Confessional – CROOKED SHADOWS

    -

    Review: Dashboard Confessional – CROOKED SHADOWS

    - Advertisment -

    Dashboard Confessional Crooked Shadows

    Zweiter Anlauf des ehemaligen Emo-Rockers.

    Manchmal muss man einfach den Stecker ziehen. Wie Christopher Carrabba nach der Veröffentlichung seines sechsten Albums AFTER THE ENDING von 2009. Das lief eher schleppend und wurde auf einer Support-Tour für Bon Jovi vorgestellt, die seine One-Man-Band nicht wirklich weiterbrachte. Also hat er sich eine fast achtjährige Auszeit gegönnt, die er bitter nötig hatte: Über eine Dekade hinweg stand der Son­nyboy aus Boca Raton, Florida, nonstop im Studio oder auf der Bühne, zählte zu den produktivsten Vertretern der Emo-Rock-Szene und erlebte dann einen empfindlichen Karriereknick. Nun wagt der Multi-Instrumentalist einen zweiten Anlauf – mit neuer Plattenfirma, neuer Band und neun Songs, denen man die Frische, die Reife, aber auch den geballten Willen, es unbedingt noch einmal zu schaffen, in jeder einzelnen Note anhört. Denn egal, ob es sich um kraftvolle Rocker, eingängige Pop­songs oder gefühlvolle Akustik-Balladen handelt – Carrabba klingt leidenschaftlich, geläutert und vital. Wobei seine hymnischen Mini-Dramen etwas Kathartisches und Befreiendes haben und mitunter – im positiven Sinne – an die Kollegen von 30 Se­­conds To Mars erinnern. Fazit: Emo ist tot, Carrabba dagegen quicklebendig.

    7/10

    Dashboard Confessional
    CROOKED SHADOWS
    FUELED BY RAMEN/WARNER

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Das Neueste

    Meat Loaf: Über Eigenheiten, Erfolg und Erfahrungen

    Von Urin als Wundermittel gegen Stimmverlust hält Meat Loaf ebenso wenig wie von Menschen, die Flaschen auf Musikerinnen werfen....

    Video der Woche: Robert Palmer mit ›Addicted To Love‹

    In Gedenken an Robert Palmer, der heute vor 17 Jahren in Paris verstorben ist, blicken wir zurück...

    Rückblende: Roxy Music – ›Virginia Plain‹

    Es brach alle geltenden Regeln, was eine Hitsingle ausmacht, doch dieses Lied über das Gemälde einer Zigarettenschachtel – einer...

    Album des Lebens: AC/DC – BALLBREAKER

    In der Rubrik "Album des Lebens" stellen unsere CLASSIC ROCK-Autoren die Platte vor, die ihr Leben für immer verändert...
    - Werbung -

    Rock-Jahrbuch: Das Achterbahnjahr 1980

    Für manche Rocker kommt das Jahr 1980 dem Einzug ins Paradies gleich – für andere ist es das furchtbarste...

    Led Zeppelin: John Bonham – Seine letzten Tage

    John Bonham hat nicht einfach nur getrommelt: Er konnnte Led Zeppelin Durchschlagskraft ver­leihen. Daher war nach seinem Tod rasch...

    Pflichtlektüre

    Walter Trout

    Wer Blues im Blut hat, braucht nichts anderes mehr. Manche...

    Review: The War On Drugs – A DEEPER UNDERSTANDING

    Immer das Gleiche – das aber sehr gut. Das Schöne...
    - Advertisement -

    Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
    Für dich empfohlen