Bonfire – ROOTS (ALMOST UNPLUGGED)

-

Bonfire – ROOTS (ALMOST UNPLUGGED)

- Advertisment -

Akustisch gegen Corona

Vor ziemlich genau einem Jahrveröffentlichten Bonfire FISTFUL OF FIRE. Rückblickend gesehen, der ungünstigste Zeitpunkt für die Veröffentlichung eines neuen Albums, denn unser allseits „geliebtes“ Coronavirus hat seitdem die Liveszene gekillt. Um nicht ganz in einem Kreativloch unterzugehen, haben sich Bonfire entschlossen, ihre eigene Bandgeschichte aufzuarbeiten und liefern mit ROOTS (ALMOST UNPLUGGED) 24 Songs in neuem Soundgewand. „Unplugged“ ist ja im Albumtitel schon enthalten, so weiß der geneigte Fan, in welcher Form der musikalische Rückblick gehalten ist. Zudem enthält der Silberling noch fünf Bonus Tracks, die eigens auf Fanwunsch entstanden und im Rahmen einer Crowdfunding-Kampagne geschrieben und aufgenommen wurden.

Drei Stücke kommen mit Stromgitarren, der Rest orientiert sich an der „Unplugged“-Vorgabe. Nett, aber notwendig? Schwer zu sagen, zumindest aber als Überbrückungshilfe keine schlechte Option. Hervorzuheben ist auf alle Fälle wieder Sänger Alexx Stahl, der mit seiner imposanten Stimme auch den alten Klassikern eine ganz neue Bedeutung verleiht. Ob es für neue Fans reicht, ist eine berechtigte Frage, denn aktuell sind Bonfire mit „echten“ Gitarren die stärkere Variante.

Bonfire, ROOTS, AFM/SOULFOOD

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Udo Lindenberg: 75 Jahre alles klar!

Einer der wichtigsten und eigentümlichsten deutschen Rocker feiert heute Geburtstag: Udo Lindenberg! Udo Gerhard Lindenberg wird heute stolze 75 Jahre...

The Vintage Caravan: Alte Amps, neue Horizonte

Rock’n’Roll ist Bauchsache. Also haben The Vintage Caravan aus Island einfach mal weniger nachgedacht und mehr gefühlt. Herausgekommen ist...

Blackberry Smoke: Neues Video zu ›All Rise Again‹

Unser neuestes Interview mit Blackberry Smoke lest ihr in der aktuellen Ausgabe von CLASSIC ROCK. Nach der Veröffentlichung der Songs...

Rückblende: Dio mit ›Rainbow In The Dark‹

Vivian Campbell hatte die Musik noch vor seinem Einstieg bei Dio geschrieben, doch sie wurde zu einem Teil des...
- Werbung -

Meine erste Liebe: Django Reinhardt von Jan Akkerman

Das war eine der 40er-Jahre-Platten, die meine Eltern zuhause hatten. Django war seiner Zeit in so Vielem so weit...

King Crimson: Geniale Tarnung

King Crimson gelten als studierte Virtuosen, doch in den 70ern, als sie ihre brillante Liveshow auf Tour perfektionierten, waren...

Pflichtlektüre

Review: Airbourne – DIAMOND CUTS

Rundum-glücklich-Paket mit den drei ersten Alben, Raritätensammlung und Doku. Wenn...

The Rolling Stones: Erstes Album erschien heute vor 53 Jahren!

Wenn das mal kein denkwürdiger Tag ist: Heute vor...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen