Ray Charles – THE ESSENTIAL COLLECTION

-

Ray Charles – THE ESSENTIAL COLLECTION

Charles, RayGeburtshelfer des Soul: Ray Charles’ ultimativer Kreativhöhepunkt.

Als Atlantic-Chef Ahmet Ertegün seinen blinden Schützling 1952 für schlappe 2500 Dollar aus einem Vertrag mit dem Lokallabel Swing Time Records in Los Angeles freikauft, avanciert der bis dato leidlich populäre Sänger, Pianist und Komponist binnen Kurzem zum Erfolgsinterpreten: ›Mess Around‹ und ›It Should’ve Been Me‹ entern 1953/54 die Top 5 der Billboard R & B Charts – selbstverständlich finden sich beide Durchbruchshits auch auf THE ESSENTIAL COLLECTION, ein 2-CD-Set mit 40 Tracks jener Epoche. Abgerundet durch eine zusätzliche DVD, die einen raren Konzertmitschnitt vom Antibes Jazz Festival 1961 enthält, als Ray Charles sich auf dem Kreativhöhepunkt befand. Als Innovator von Soul und R & B etabliert sich Charles zum weltweit geschätzten Qualitätsgaranten, aber auch zum Vorbild für die British Beat & Blues Invasion der frühen 60er Jahre. Ausnahme-vokalisten wie Joe Cocker, Rod Stewart, Steve Winwood, Chris Farlowe und Long John Baldry zeigen sich mehr oder minder offen inspiriert von Charles’ seelenvollem Vortrag. Im Stil-Crossover aus Gospel, Jazz, Blues, Country, Pop und R & B formatieren sich Hits zu Ever-greens: ›I Got A Woman‹, erste R & B-Nummer-Eins, folgen ›A Fool For You‹, ›Mary Anne‹, ›Hallelujah I Love Her So‹, ›This Little Girl Of Mine‹, ›Drown In My Own Tears‹, ›Lonely Avenue‹ und ›The Night Time (Is The Right Time)‹. Schon 1956 rekrutiert Charles die All-Girl-Truppe The Raelettes. Der weltweite Durchbruch erfolgt 1959 mit dem anzüglichen Gassenhauer ›What’d I Say (Part 1 & 2)‹. Charles’ Hithändchen beweist sich auch nach dem Wechsel von Atlantic zu ABC Records im Jahr 1960 als untrügerisch: ›Hit The Road, Jack‹, ›Georgia On My Mind‹ und ›One Mint Julep‹ gelten längst schon als Standards der Pop-Historie.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Elton John und Bernie Taupin: ›Tiny Dancer‹

Bernie Taupin wird heute 72 Jahre alt! Bestens bekannt ist der Songwriter durch seine Symbiose mit Sänger Elton John. Zusammen...

Video der Woche: David Bowie ›Let’s Dance‹

Unser Video der Woche widmen wir dieses Mal David Bowies Hit ›Let's Dance‹, der am 21. Mai 1983 die...

High Fidelity: Neue Single ›Sunset Situations‹

Die Folk-Rocker von High Fidelity haben eine neue Single am Start. ›Sunset Situations‹ heißt das gute Stück, das begleitet...

Mother Mersy: FROM ABOVE

Bildreicher, emotionsgeladener OldSchool-Stoff mit eigener Note Retro-, Vintage- oder, äh, Classic Rock – wie immer man die sympathisch-rückwärtsgewandte Musik, die...

Craig Finn: A LEGACY OF RENTALS

Erinnerungen Die Grenze zwischen Singen und Reden, was auf dem Album intensiv praktiziert wird, ist auf dem sechsten Solowerk des...

Anvil: IMPACT IS IMMINENT

Wertarbeit mit dem Amboss Diese unermüdlichen Kanadier ziehen seit 1978 ihre Runden. Dabei ist es bei Anvil ähnlich wie bei...

Pflichtlektüre

Everyday Circus: Videopremiere von ›Let Me Talk‹

Seht hier exklusiv die Premiere des Videos zu ›Let...

Alice Cooper: Neue Platten in Planung

In einem Interview, das Radiomann Eddie Trunk mit Alice...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen