0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

-

Pristine: THE LINES WE CROSS

Kreativ und wagemutig

Die letzten zwei Pandemiejahre haben die Kreativität im Hause Pristine mit neuer Energie und Wagemut gefüttert. Auf THE LINES WE CROSS nehmen sich die Norweger um Frontfrau Heidi neben organischer Rocksounds wie in ›Ghost With A Gun‹ oder ›The Devil You Know‹ und verschiedener Klangelemente oft auch zarter Töne an. Vorne mit dabei das fast 10 minütige ›Loniest Fortune (Pt. 1&2)‹, das getragen beginnt und ab 4:30 Minuten instrumental richtig Fahrt aufnimmt – mit hypnotisierendem ›Stranglehold‹-Rhythmus, sphärischem Gitarrensolo und vereinzelten Flöten-Einspielern. Der zweitlängste Song auf dem Album heißt ›Carnival‹, den die Band mutigerweise auch als Single ausgekoppelt hat. Knapp acht Minuten Liebeskummer folgen hier auf das ebenfalls sehr gefühlvolle Liebeslied ›Valencia‹. Die vielleicht menschlichste aller Empfindungen wurde zusammen mit der Arctic Philharmonic Orchestra vertont, erinnert ab und zu an Led Zeppelins ›Thank You‹ und trifft mitten ins Herz. Am Ende der Platte gibt es mit ›Sad Sack In A Cadillac‹ noch eine stampfende Whitestripes-Nummer, den Abschluss bildet das atmosphärische ›Instant Conclusion Decade‹ mit Depeche-Mode-Note. Mit THE LINES WE CROSS ist Pristine ein wunderbar abwechslungsreiches Album gelungen. Und dass Heidi Solheim eine Ausnahmestimme besitzt, ist eh klar.

8 von 10 Punkten

Pristine/THE LINES WE CROSS/PRISTINE MUSIC/CARGO

- Advertisement -

Weiterlesen

AC/DC: Professionelle Konzertaufnahme der aktuellen Tour

Von der aktuellen Power-Up-Tournee von AC/DC gibt es jetzt erstmals professionelle Konzertaufnahmen zu sehen. Europa Press Andalucía hat am 29. Mai einen Mitschnitt vom...

Nestor: Neue Single ›Teenage Rebel‹ von kommendem Album

Hört hier den brandneuen Song ›Teenage Rebel‹ von Nestor und seht das Video dazu! Am 31. Mai erscheint TEENAGE REBEL, das neue Album von Nestor....

Cold Years: Musikalischer Pantheismus

„Wenn ich nicht gerade selbst Songs schreibe, höre ich Platten an. Musik ist alles für mich. Ich liebe es, live zu spielen, auf Tour...

1 Kommentar

  1. Klasse Band ! Habe bisher alle Alben der Norweger, die Neue ist so gut wie gekauft. Die Frau hat eine Wahnsinns Stimme.
    Wenn ich da an die Hupen der für meine Begriffe völlig überbewerteten Bands, besonderes mit dem sinnfreien Namen Greta van was auch immer denke und mit diesem Plant-Möchtegern-Imitator, dann bin ich glücklich , dass es geile Bands gibt wie Pristine.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -

Welcome

Install
×