Neuigkeiten zu: Jessy Martens & Band

-

Neuigkeiten zu: Jessy Martens & Band

- Advertisment -

Aufbauarbeit

Die Bluesrock-Senkrechtstarterin etabliert das Genre in Deutschland – und will es der Jugend näherbringen

Es war ein gutes Jahr für Jessy Martens und ihre Jungs. Beharrliches Touren und die unverwechselbare Stimme der Hamburgerin führten nicht nur zu Auszeichnungen wie dem Deutschen Rock Preis oder dem German Blues Award, sondern vor allem dazu, dass die Band vom Geheimtipp zur festen Hausnummer wurde. Und das nicht nur in Deutschland. Ein Erfolg, der Jessy viel Auftrieb gibt: „Das ist wirklich toll, und das ehrt uns sehr und spornt uns an, weiterzumachen… Ich meine, wir haben hart gearbeitet und wurden dafür belohnt. Eigentlich fair, oder?“

Und relativ ungewöhnlich in einem Land, das zwar auch kiloweise Bonamassa-CDs kauft, aber nur eine überschaubare heimische Blues-Szene vorzuweisen hat. „Für mich war und ist der Blues immer ziemlich präsent gewesen, das einzige, was mir auffiel, war, dass es so wenig junge Leute gibt, die Blues kennen oder sich mit so alter traditioneller Musik auseinandersetzen, und das finde ich schade. Deswegen habe ich mich ja dazu entschlossen, mit einer jungen Band den ‚jüngeren‘ Blues schmackhaft zu machen.“

Das tun Jessy & Co. auf ihrem neuen Album BREAK YOUR CURSE mit viel Energie, Enthusiasmus, Spielfreude und Können. Und natürlich dieser Wahnsinnsstimme, die irgendwo zwischen Amy Winehouse und Beth Hart jeden Raum zum Beben bringt, in dem sie erklingt. Beste Voraussetzungen für eine große Zukunft also, die Jessy hoffentlich in die große weite Welt führt. „Ich will ja auch noch nach New York! Aber erst, wenn die mich anrufen…“

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Neil Young: Will kompletten Katalog von Spotify löschen

Neil Young möchte umgehend seinen gesamten Musikkatalog von der Plattform Spotify löschen. In einem offenen Brief an sein Management...

Meat Loaf: Leibwache der Königin zollt dem Künstler Tribut

Zu Ehren von Meat Loaf spielte die Leibwache der Königin eine Bläser-Version des Überhits ›I Would Do Anything For...

Eric Clapton: Neue “Theorie” zur Impfung

In letzter Zeit hat Eric Clapton immer wieder mit seiner Meinung zur Pandemie und zum Impfen polarisiert. Jetzt hat...

Cheap Trick: … und nun zu unserem nächsten Trick

Die Optimisten aus Illinois „hatten nichts von alledem geplant“, doch weit im fünften Jahrzehnt ihrer Existenz erleben Cheap Trick...
- Werbung -

Video der Woche: Meat Loaf mit ›Paradise By The Dashboard Light‹

1977 schufen Meat Loaf und Jim Steinmann mit Bat Out Of Hell ein Jahrhundertalbum, das an Bombast nur schwer...

Vanderlinde: Neuer Vorgeschmack aufs kommende Album

Die niederländischen Americana-, Rock-, Singer Songwriter Vanderlinde veröffentlichen am kommenden Freitag, den 28. Januar, ihr neues Album MUY RICO. Als letzten Vorgeschmack...

Pflichtlektüre

MGT: Videopremiere zu ›You Can’t Go Back (To Once Upon A Time)‹

MGT, alias Mark Gemini Thwaite, hat mit VOLUMES sein...

Bullet: Keine ruhige Kugel!

Wenn irgendwo ein Energiebündel ordentlich zu Heavy-Metal-Riffs kreischt, ist...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen