Neuigkeiten zu: Heartless Bastards – Das Glück liegt auf der Straße

-

Neuigkeiten zu: Heartless Bastards – Das Glück liegt auf der Straße

- Advertisment -

heartless-bastards-arrow-3984Es gibt viele Wege, eine Schreibblockade zu bekämpfen. Erika Wennerstrom setzte sich ins Auto.

Ich hatte ganz schlimmen writer‘s block“, gesteht Erika, was umso ärgerlicher war, als THE MOUNTAIN, das letzte Album ihrer Heartless Bastards, mit großem Kritikerwohlwollen begrüßt und der Nachfolger entsprechend sehnlich erwartet wurde. „Ich beschloss, kleine Fahrten zu machen, ohne besonderes Ziel. Mal war ich einen Monat weg, habe Freunde besucht, mich dann wieder isoliert. Aber auch das fruchtete nicht, ich kam von diesen Trips zurück und hatte so gut wie nichts.“

Der Knoten platzte schließlich, als Erika endlich das richtige Umfeld fand. „Ein Freund von mir hat eine Ranch im Westen von Texas. Da steht ein Haus leer, das er mir überließ, und das war ideal. Nicht nur hatte ich dort die Idee, einfach über diese Reisen zu schreiben – die Inspiration dieser Landschaft war auch immens. In der Gegend wurden ‚No Country For Old Men‘ und ‚There Will Be Blood‘ gedreht und man kann sich vorstellen, wie die Büffelherden über den Horizont streifen.“

Das Ergebnis heißt ARROW und ist wunderschön erdiger Roots-Rock, der von Erikas dunklem Timbre veredelt wird und sich in etwa anhört wie leicht beschleunigte Cowboy Junkies mit Patti Smith am Mikro. „Es ist genau die Musik, die ich schon immer machen wollte“, resümiert Erika. Und die ist grandios!

Matthias Jost

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Blackberry Smoke: Tourverschiebung auf 2023

Eigentlich wollten Blackberry Smoke mit ihrem neuen Album YOU HEAR GEORGIA im Gepäck bereits im Februar 2022 durch Deutschland...

Steve Earle: Lieder vom verlorenen Sohn

Kann es einen traurigeren Anlass für ein Platte geben? Mit J.T. erhalten die Lieder des im August verstorbenen Songwriters...

Mick Taylor: Ein ruhender Stein

Mick Taylor war Mitglied der Rolling Stones zu deren prächtigster Blütezeit. Kollege Slash erklärt die Besonderheit seines oftmals unterbewerteten...

Video der Woche: The Ronettes ›Be My Baby‹

Heute vor einem Jahr verstarb Produzentenlegende und Schöpfer des Ronettes-Hits ›Be My Baby‹ Phil Spector im Alter von 81...
- Werbung -

Judas Priest: Live nur noch zu viert?

Als 2018 bekannt wurde, dass Glenn Tipton aufgrund seiner Parkinson-Erkrankung kein fester Bestandteil von Judas Priests Live-Line-Up mehr sein...

Saxon: CARPE DIEM

Edelmetall zum 45. Saxon-Jubiläum Knappe elf Monate nach der Coverscheibe INSPIRATIONS (2021) steht mit CARPE DIEM bereits der heißerwartete Nachfolger...

Pflichtlektüre

Guns N’ Roses: Appetite for Reconstruction

Fünf hoffnungsvolle junge Musiker namens Guns N’ Roses gingen...

Video der Woche: Buddy Holly mit ›That’ll Be The Day‹

Vor sage und schreibe 60 Jahren ist der große...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen