The Cranberries: “Es ist eine besondere Chemie”

-

The Cranberries: “Es ist eine besondere Chemie”

Die Künstlerin Dolores O’Riordan ist tot. Der Nachwelt hinterlässt sie ihre unsterbliche Stimme.

Aus der historischen Stadt Limerick stammt die Band, die Mitte der neunziger Jahre alles abräumte, was es abzuräumen gab: The Cranberries. Nach ihrem erfolgreichen Debüt EVERYBODY ELSE IS DOING IT, SO WHY CAN’T WE? von 1993 gelang den Iren nur ein Jahr später mit ihrer politischen Single ›Zombie‹ und dem dazugehörigen Album NO NEED TO ARGUE der Durchbruch.

Europaweit erklomm die Gruppe die höchsten Chartpositionen, Dolores O’Riordans besondere Stimme spaltete die Gemüter.

Es folgten vier weitere gemeinsame Alben, 2003 wurde den Musikern jedoch der ganze Trubel ein wenig zu viel. Deswegen beschlossen sie, erst einmal getrennte Wege zu gehen.

Sängerin Dolores O’Riordan und Gitarrist Noel Hogan veröffentlichten jeweils zwei Soloalben. Im Jahr 2007 brachte die Künstlerin ihr Debüt ARE YOU LISTENING heraus, 2009 den Nachfolger NO BAGGAGE. Im Jahr 2009 fand die Band bei einer Veranstaltung, die zu Ehren von Dolores an einem College in Dublin stattfand, wieder gemeinsam auf der Bühne.

„Sobald wir anfingen zu spielen, war es, als hätten wir nie aufgehört”, erinnerte sich Dolores damals zurück. „Mit den Cranberries zu spielen ist, wie wenn man das perfekte Paar Schuhe anzieht. Es passt einfach. Es ist eine besondere Chemie.”

Mit ROSES kehrten die Iren 2012 nach über einem Jahrzehnt mit einem neuen Album zurück. „Für mich war die ganze Zeit klar, dass wir ein weiteres Album machen würden”, sagte Noel. „Wir mussten uns nur für eine Weile zurückziehen – da waren wir uns einig. Aber jetzt ist es großartig, zurück zu sein.”

Befeuert von der geglückten Reunion veröffentlichte die Band nur ein Jahr später ein Best Of und im April 2017 ihr letztes Album SOMETHING ELSE.

Am 15. Januar 2018 gaben The Cranberries bekannt, dass ihre Sängerin Dolores O’ Riordan mit nur 46 Jahren in London gestorben ist. Bisher gibt es keine Angaben zur Todesursache, Gerüchten zufolge wurde die Künstlerin tot in ihrem Hotelzimmer aufgefunden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Fleetwood Mac: Christine McVie ist verstorben

Vor kurzem teilten Fleetwood Mac über ihre Social-Media-Kanäle mit, dass Christine McVie im Alter von 79 Jahren gestorben ist....

The Rolling Stones: GRRR LIVE! erscheint am 10.02.

Am 10. Februar 2023 erscheint GRRR LIVE! von den Rolling Stones. Die Platte stellt das Live-Pendant zum Greatest-Hits-Album GRRR!...

Rock Meets Classic: Uriah Heep mit an Bord

Nach einer weiteren Verschiebung stehen nun für 2023 alle Zeichen auf grün und die beliebte Konzertreihe Rock meets Classic...

Lebenslinien: Roger Glover über Bob Dylan, Alice Cooper, Judas Priest…

Neben seinem Job als Deep Purple-Bassist arbeitete er zusammen mit der Sechziger Jahre-Ikone Twiggy und produzierte Alben mit Rory...

Gitarrenhelden: George Harrison

In den Anfangstagen der Beatles wurde er übersehen, doch dann wurde er als einer der großen Stilisten neu bewertet. ...

Werkschau: John Mayall

Der Pate des britischen Blues regiert seit einem halben Jahrhundert. Hier sind die Alben, die man nicht ablehnen kann.

Pflichtlektüre

Label-Porträt: Bear Family

Bäriger Geburtstag: Das Label aus der Nähe von Bremerhaven...

Mike Tramp: Exklusive Videopremiere zu ›Stay‹

Mike Tramp zeigt den brandneuen Clip zum Song ›Stay‹...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen