Meilensteine: Sonny & Cher

-

Meilensteine: Sonny & Cher

- Advertisment -

1. August 1971: Das US-Popduo startet mit der TV-Show „The Sonny & Cher Comedy Hour“ durch.

Nach dem Durchbruch mit der US-Nummer-eins ›I Got You Babe‹ schwammen Sonny & Cher als in Schlaghosen, Pelzwesten und Blumenmusterblusen gehülltes Hippiepärchen par excellence noch eine ganze Weile auf einer internationalen Erfolgswoge. Komponist, Texter und Sänger Salvatore Phillip „Sonny“ Bono, Jahrgang 1935, Sohn italienischer Einwanderer und seit den Mittfünfzigern in der Showbranche aktiv, erwies sich als gewiefter Koordinator. Mit seiner 11 Jahre jüngeren und auch als Solistin aktiven Gattin Cherilyn „Cher“ Sarkisian gelangen ihm bis 1967 weitere von ihm verfasste Charterfolge.

Doch die Dollarmillionen verflogen so rasch wie sie über das ungleiche Duo hereingebrochen waren. Vor allem die selbstfinanzierten Kinoflopps GOOD TIMES (1967) und CHASTITY (1969) gingen an die Substanz. Zumal sich auch die Sangeskarrieren trotz exzellenter LPs wie Chers 3614 JACKSON HIGHWAY (1969) im freien Fall befanden. Im März 1969 kam Familiennachwuchs zur Welt. Bei Nachtclub-Engagements in Las Vegas erfolgte der Reset mit neuen Kunstfiguren: Cher gab die Clever-Schlaue, die mondäne Diva, Sonny den gutmütig untertänigen Empfänger ihrer derben Beleidigungen. Hinter den Kulissen kontrollierte Sonny akribisch sämtliche Aspekte.

Das TV-Special „Nitty Gritty Hour“ sowie ein Guest-Hosting bei „The Merv Griffin Show“ (beide 1970) machte CBS Programmchef Fred Silverman aufmerksam – er bot den beiden eine eigene TV-Show an: Nach Probeshows im Sommerprogramm startete „The Sonny & Cher Comedy Hour“ am 1. August 1971 und lief wie die Feuerwehr mit jeder Menge Gaststars. Pop-Eingängiges wie ›Gypsys, Tramps & Thieves‹ oder ›All I Ever Need Is You‹ eroberte die Charts. Vier Staffeln (mit insgesamt 67 Episoden) lang funktionierte es bis zur abrupten Absetzung am 29. Mai 1974 – das Paar ließ sich scheiden. Sie folgte mit „The Cher Show“, er mit „The Sonny Comedy Revue“. Wiedervereint kehrten dann beide mit „The Sonny & Cher Show“ (1976/77) zurück – doch das Momentum war verflogen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Meine erste Liebe: ALIVE! von Alex Winter

Als ich das Skript für den ersten „Bill & Ted“-Film erhielt, mochte ich sofort, dass diese zwei Typen aus...

Judas Priest: Tour-Verschiebung wegen Richie Faulkner

Vor wenigen Stunden veröffentlichten Judas Priest ein Statement, in dem sie erklären, warum ihre aktuelle U.S.-Tour verschoben werden muss....

Werkschau: Meat Loaf

Seine besten Ergebnisse erzielte er im Tandem mit Songwriter Jim Steinman. Ihr bombastischer, wagnerianischer Rock ist fast schon ein...

CLASSIC ROCK präsentiert: The Weight live!

Die Österreicher dürfen wieder spielen! Im Herbst kommt das Quartett auch nach Deutschland. Nachdem The Weight 2017 ihr selbstbetiteltes Debütalbum...
- Werbung -

Titelstory: The Beatles – ABBEY ROAD

Kurz nach dem „Alptraum“ der Aufnahmen zu LET IT BE begannen die Beatles mit der Arbeit an ihrem nächsten...

Status Quo: Gründungsmitglied Alan Lancaster gestorben

Alan Lancaster ist im Alter von 72 Jahren in seiner Wahlheimat Sydney, Australien gestorben. Das teilte sein Freund Craig...

Pflichtlektüre

Reviews: Headspace – I Am Anonymous

Prog Rock mit namhaften Musikern aber fehlendem Profil. Die Namen...

Monomyth veröffentlichen Video zu ›Collision‹

Die niederländische Band Monomyth präsentiert ihr neues Video zu...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen