Meilensteine: Lou Reed wird verhaftet

-

Meilensteine: Lou Reed wird verhaftet

- Advertisment -

6. April 1979: Die Polizei nimmt Lou Reed nach einem Auftritt mit tumultartigen Ausschreitungen in der Offenbacher Stadthalle fest.

Unter schlechten Voraussetzungen startete Lou Reed anlässlich der LP THE BELLS im April 1979 seine dritte Deutschland-Tour. Aufgeschwemmt und unkonzentriert kämpfte er sowohl mit einer schweren Amphetamin- wie auch Alkoholsucht. Schwer zu schaffen machte ihm die Trennung von seiner transsexuellen Lebensgefährtin Rachel Humphreys. Seit seiner Kindheit und Jugend auf Long Island litt er an Panikattacken und Gemütsschwankungen, die homophile Neigung ihres Sprösslings ließen die Reeds mit Elektroschocks therapieren. Mit Blechbläser Marty Fogel, Schlagzeuger Michael Suchorsky, Bassist Ellard „Moose“ Boles, Keyboarder Michael Fonfara sowie den Gitarristen Chuck Hammer und Stuart Heinrich gastierte Lou Reed am 6. April 1979 in der Offenbacher Stadthalle. In der voll bestuhlten Örtlichkeit und mit vielen nicht mehr ganz nüchternen GIs im Publikum war nach der knapp einstündigen Verspätung der Band die Stimmung von Anbeginn an aufgeheizt. Sauber lieferten Reed und Co. mit einem Mix aus Soul, Funk und Jazz ab.

Noch beim zweiten Song brannte das Deckenlicht. Teile der Besucherschar machten lautstark darauf aufmerksam. Volle Pappbecher flogen. Reed drohte, dass Ruhestörer den Saal verlassen müssten, dann verließ er erbost die Bühne. Nach etwa 30 Minuten kehrte er zurück und setzte sein Set rund eine Stunde lang fort. Wieder flogen Bierbecher und Kippen Richtung Bühne. Reed stoppte abermals die Show. Ein Tumult entstand, in dessen Verlauf Reed eine junge Frau gewaltsam anging; es flogen erste Gegenstände, kurze Zeit später verließen sämtliche Musiker endgültg die Bühne. In Rage geratene Fans griffen sich Stühle und donnerten diese auf die Bühne. Aberhunderte demolierter Sitzgelegenheiten türmten sich auf und davor, zogen Teile des Equipments in Mitleidenschaft. Dann marschierte die von der MP flankierte Polizei ein und führte Lou Reed ab – es war Anzeige gegen ihn erstattet worden. Gegen das Gerücht, Mr. Reed hätte eine Nacht im Gewahrsam der Polizei auf einer Wache in Heusenstamm verbracht, stand die Tatsache, dass er gegen eine Sicherheitsleistung von 1.000 DM wieder auf freien Fuß gesetzt wurde.

Text: Michael Köhler

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Videos der Woche: Alice Cooper mit TRASH

Trash. Zu Deutsch: Müll. Doch das Album sollte die Karriere des Gruselrockers nicht in die Tonne befördern, sondern zu...

In Memoriam: Peter Green

Er war Sänger, Songwriter und einer der besten Bluesgitarristen, die Großbritannien je hervorgebracht hat. Wir blicken zurück auf das...

Jim Breuer und Joe Elliott: Das liebe ich an BACK IN BLACK

Jim Breuer (Comedian und Beano-Imitator) "BACK IN BLACK prägte meine Teenager-Jahre. Es gab, als ich aufwuchs, einen Clash der Sub­kulturen…...

Rückblende: The Quireboys mit ›7 O’Clock‹

Dieser hochansteckende, aufpeitschende Fanliebling von Spike & Co. hatte in den ersten paar Jahren seiner Existenz nicht mal einen...
- Werbung -

Die reine Polemik!

Diesmal eher unpolemisch, dafür mit einer tiefen Verbeugung: vor zwei Typen, die 1973 etwas wahrhaft Großes schufen, das in...

Gamechangers: Guns N‘ Roses mit APPETITE FOR DESTRUCTION

Ob Buddy Holly, der den Kids beibrachte, eine Fender Stratocaster zu begehren, George Harrison als Pionier des amerikanischen Folkrock...

Pflichtlektüre

Blues-Boom: Ten Years After

Als Teil der britischen Invasion der Hardrock-Bluesbands waren sie...

Sister Sin

Jetzt aber für immer. Sister Sin sind mit NOW...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen