Meilensteine: Lou Reed wird verhaftet

-

Meilensteine: Lou Reed wird verhaftet

6. April 1979: Die Polizei nimmt Lou Reed nach einem Auftritt mit tumultartigen Ausschreitungen in der Offenbacher Stadthalle fest.

Unter schlechten Voraussetzungen startete Lou Reed anlässlich der LP THE BELLS im April 1979 seine dritte Deutschland-Tour. Aufgeschwemmt und unkonzentriert kämpfte er sowohl mit einer schweren Amphetamin- wie auch Alkoholsucht. Schwer zu schaffen machte ihm die Trennung von seiner transsexuellen Lebensgefährtin Rachel Humphreys. Seit seiner Kindheit und Jugend auf Long Island litt er an Panikattacken und Gemütsschwankungen, die homophile Neigung ihres Sprösslings ließen die Reeds mit Elektroschocks therapieren. Mit Blechbläser Marty Fogel, Schlagzeuger Michael Suchorsky, Bassist Ellard „Moose“ Boles, Keyboarder Michael Fonfara sowie den Gitarristen Chuck Hammer und Stuart Heinrich gastierte Lou Reed am 6. April 1979 in der Offenbacher Stadthalle. In der voll bestuhlten Örtlichkeit und mit vielen nicht mehr ganz nüchternen GIs im Publikum war nach der knapp einstündigen Verspätung der Band die Stimmung von Anbeginn an aufgeheizt. Sauber lieferten Reed und Co. mit einem Mix aus Soul, Funk und Jazz ab.

Noch beim zweiten Song brannte das Deckenlicht. Teile der Besucherschar machten lautstark darauf aufmerksam. Volle Pappbecher flogen. Reed drohte, dass Ruhestörer den Saal verlassen müssten, dann verließ er erbost die Bühne. Nach etwa 30 Minuten kehrte er zurück und setzte sein Set rund eine Stunde lang fort. Wieder flogen Bierbecher und Kippen Richtung Bühne. Reed stoppte abermals die Show. Ein Tumult entstand, in dessen Verlauf Reed eine junge Frau gewaltsam anging; es flogen erste Gegenstände, kurze Zeit später verließen sämtliche Musiker endgültg die Bühne. In Rage geratene Fans griffen sich Stühle und donnerten diese auf die Bühne. Aberhunderte demolierter Sitzgelegenheiten türmten sich auf und davor, zogen Teile des Equipments in Mitleidenschaft. Dann marschierte die von der MP flankierte Polizei ein und führte Lou Reed ab – es war Anzeige gegen ihn erstattet worden. Gegen das Gerücht, Mr. Reed hätte eine Nacht im Gewahrsam der Polizei auf einer Wache in Heusenstamm verbracht, stand die Tatsache, dass er gegen eine Sicherheitsleistung von 1.000 DM wieder auf freien Fuß gesetzt wurde.

Text: Michael Köhler

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Die Geburt des Glamrock

Als die 60er in die 70er Jahre übergingen, wurde der Rock ein bisschen arg ernst und verlor seinen Glanz....

Pixies: DOGGEREL

Die einst bahnbrechenden Wegbereiter bestellen heute ihr Land – fair enough Die Pixies besitzen ihren Status als bejubelte Pioniere zu...

Sammy Hagar & The Circle: CRAZY TIMES

Vollgas in allen Gassen Drei Jahre nach ihrem Debüt SPACE BETWEEN (2019) starten Sammy Hagar & The Circle (hinter dem...

The Dead Daisies: RADIANCE

Klassische Rock’n’Roll-Gemeinschaft Das bereits sechste Album des australisch-amerikanischen Kollektivs um Gitarrist David Lowy in weniger als einer Dekade. Im Gegensatz...

Was machen eigentlich Grand Funk Railroad?

Poison, Autograph, Rob Zombie, Jackyll, Eric Church und viele andere haben den Grand-Funk-Railroad-Megahit und Trademarksong ›We’re An American Band‹...

Skurrile Cover: BREAKFAST IN AMERICA

We der das Wort „Flugscham“, noch transatlantische Discount-Reisen im überbuchten Touri-Bomber waren schon erfunden, als Supertramps sechstes Studioalbum erschien....

Pflichtlektüre

Meilensteine: Als ein Rock’n’Roll-Film die Existenz Außerirdischer bewies

20. Oktober 1955: Eine Rock‘n‘Roll-Dokumentation sorgt für Verschwörungstheorien. In den...

Kansas – POINT OF KNOW RETURN: LIVE & BEYOND

Kansas können’s noch Zum verspäteten 40-jährigen Jubiläum ihrer fünften Langspielplatte...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen