Meilensteine: John Lennon wird in New York erschossen

-

Präsentiert

Die ganze Geschichte Der Grössten Rockband Aller Zeiten!

Meilensteine: John Lennon wird in New York erschossen

- Advertisment -

John Lennon Yoko Ono8. Dezember 1980: In New York erschießt Mark Chapman John Lennon.

Als der heranwachsende John Lennon noch bei Tante Mimi in Liverpools 251 Menlove Avenue lebte, sagte ihm bei einem seiner Ausflüge mit Mutter Julia ins Seebad Blackpool eine Wahrsagerin voraus: Er werde seinem Schicksal in den dunklen Straßenschluchten einer Metropole begegnen. Am 8. Dezember 1980 gegen 22.50 Uhr, nach einem Radiointerview und einem Photoshooting von Starfotografin Annie Leibovitz mit einem nackten Lennon, der in Embryopose an Yoko haftet, erfüllten sich die prophetischen Wor­te: Im Eingang von Apartmenthauses „The Dakota“ nahe New Yorks Straßenkreuzung Ecke 72. Straße/Central Park West hallten mehrere Schüsse durch die Nacht. Fünfmal drückte Täter Mark David Chapman seinen Charter Arms 38 Special Revolver ab. Viermal traf Chapman in den Rücken.

Nur wenige Momente zuvor waren Lennon und Yoko Ono aus dem Wagen gestiegen, soeben zurückgekehrt aus den Record Plant Studios, wo beide Onos Song ›Walking On Thin Ice‹ abgemischt hatten. Normalerweise fuhr der Chauffeur immer in den sicheren Innenhof. Heute Abend nicht. Tödlich getroffen sackte Lennon zusammen, verblutete langsam. Nach der Tat setzte sich Chapman in den Rinnstein, umklammerte ein ihm heiliges Buch und las darin: J.D. Salingers Kult­roman „Der Fänger im Roggen“ von 1951. Als die Polizei am Tatort eintraf, setzte er eine Unterschrift auf das Buchcover: „Dies ist meine Aussage – Holden Caulfield“. Caulfield ist Salingers Hauptfigur im Buch.

Chapman, ein evangelikaler 25-jähriger Se­­curityguard aus Honolulu, Hawaii, war schon im Oktober 1980 nach New York ge­­flogen, um Lennon zu ermorden. Als Lennon und Ono am Spätnachmittag zum Studio aufbrachen, ließ sich Chapman Lennon/Onos Album DOUBLE FANTASY signieren. Lennon-Fan Paul Goresh nahm von beiden ein Foto auf. Lennon blickte Chapman an und fragte: „Is this all you want?“, Chapman lächelte und nickte. Kurz nach Ankunft im Roosevelt Hospital wurde John Lennon für tot erklärt.

John Lennon und Yoko Ono im Video zu Jealous Guy:

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Cinderella: Abgeschlossene Achterbahnfahrt

Schicksalsschläge mussten Cinderella während ihrer Karriere einige wegstecken. Am Ende war es wahrscheinlich einer zu viel... Mein erster Gedanke war:...

Eddie Van Halen: Das Interview von 1978

Anlässlich der Veröffentlichung ihres ersten Albums sprach Steven Rosen mit dem jungen Gitarristen von Van Halen über seine Einflüsse,...

The Hellacopters: Covern ›Sympathy For The Devil‹ mit Papa Emeritus IV

Erst vor kurzem gab es im schwedischen Fernsehen eine interessante musikalische Allianz zu bezeugen. Für die Sendung "På Spåret"...

Das letzte Wort: Beth Hart

Die kalifornische Megastimme über Selbstzweifel, Vergebung, den perfekten Produzenten und die heilende Wirkung von Dankbarkeit. Wer auch nur einen...
- Werbung -

Rückblende: Stone Temple Pilots mit ›Interstate Love Song‹

Am Anfang stand eine Bossanova-Nummer. Ergänzt um ein Country-Riff und einen Text über Lügen und Täuschungen, wurde daraus eine...

Video der Woche: Cheap Trick mit ›She’s Tight‹

Robin Zander wird heute 68 Jahre alt. Zum Geburtstag des Frontmanns blicken wir zurück auf das Jahr 1982, als...

Pflichtlektüre

Johnny Winter: Rock’n’Roll-Plausch mit Joe Perry

»Rockstars verdienen mehr Geld, nehmen mehr Drogen. Blues-Typen trinken...

Black City – Feurige Newcomer

Ein Jahr nach der dänischen Heimat der Band kommt...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen