Manic Street Preachers – EVERYTHING MUST GO (20TH ANNIVERSARY EDITION 2 CDS)

-

Manic Street Preachers – EVERYTHING MUST GO (20TH ANNIVERSARY EDITION 2 CDS)

- Advertisment -

manic street preachers 20t anniversary20 Jahre Sozialkritik-Indie-Pop-Rock.

Wer ein Faible für politisch engagierte Bands hat, aber gleichzeitig auf eingängiges Songwriting an der Schnittstelle zwischen Punk, Indie und sogar Charts-Pop Wert legt, der wird bei diesem Filter wenig Suchergebnisse generieren. Fündig wird man dennoch: Bei der walisischen Rockband Manic Street Preachers, die stets an der Philosophie festhielt, wie ein Wolf im Schafspelz Gesellschaftskritik und die Rechte der Arbeiterklasse elegant in ihren Songs zu verstecken, ohne dabei wie die Nervensäge Bono, Version 1990, zu klingen. Wie das funktionierte? Mit Hingabe, Melancholie und einem bemerkenswert breiten Spektrum von Punk bis Motown. Keines ihrer Alben zeigt das so gut wie das inzwischen 20 Jahre alte EVERYTHING MUST GO, für mich ihr zweitbestes Werk nach HOLY BIBLE. Damals verschwand Gitarrist Ritchie James Edwards spurlos, wurde später offiziell für tot erklärt. Die Band wollte sich auflösen, schrieb dann aber eine Scheibe, die den Weg in den Pophimmel wies. Songs wie ›Australia‹, ›A Design For Life‹ und das epische ›Everything Must Go‹ sind unterschätzte Klassiker. Zum Zwanzigjährigen gibt es das Werk als Doppel-CD mit einem fetten Livekonzert (20 Songs, darunter frühere Gassenhauer, ideal zum Kennenlernen), oder als opulente Box für den Manics-Komplettisten.

Manic Street Preachers
EVERYTHING MUST GO (20TH ANNIVERSARY EDITION 2 CDS)
COLUMBIA/SONY
9/10

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Paul McCartney: Führt Foo Fighters in die Hall Of Fame ein

Am 30. Oktober werden neue Künstler in die Rock And Roll Hall Of Fame eingeführt. Neben Tina Turner, Todd...

In Memoriam: Spencer Davis (17.07.1939-19.10.2020)

Mit R’n’ B -getönten Hits wie ›Gimme Some Lovin’‹, ›Keep On Running‹ und ›I’m A Man‹ zählte seine Spencer...

Jimmy Page: Schiebt Live-Aid-Patzer auf Phil Collins

Beim jüngsten "The Times and The Sunday Times Cheltenham Literature Festival" gab Jimmy Page vor Publikum ein Interview. Während des Gesprächs wurde...

Vince Neil: Gebrochene Rippen nach Sturz von der Bühne

Während seines Slots beim "Monsters on the Mountain" Festival in Pigeon Forge, TN fiel Vince Neil bei seiner Darbietung...
- Werbung -

Chuck Berry: 10 Songs anderer Künstler, die es ohne ihn nicht geben würde

Wer hat noch nie einen Song gehört, der nach Chuck Berry klang, aber gar nicht von ihm war? Es...

CLASSIC ROCK präsentiert: Amigo The Devil live!

Im März kommt Amigo The Devil für mehrere Shows nach Deutschland.  "Wer zur Hölle ist dieser Typ? Warum sind alle...

Pflichtlektüre

Review: Foo Fighters – SAINT CECILIA

Spontane Opfergabe für die Musik-Heilige Im vergangenen Herbst griffen die...

The Whiskey Hell – BITCHHIKER

Die Cowboys von der Reeperbahn. Ein größeres Kompliment für eine...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen