Live: Trans-Siberian Orchestra

-

Live: Trans-Siberian Orchestra

TSO@Benedikt MekelburgMünchen, Zenith

Die Ex-Savatage-Mannschaft bringt ihr Erfolgskonzept aus den USA erstmals auf Europa-Tournee.

Wer auf ein Trans-Siberian Orchestra-Konzert geht, muss mit allem rechnen. Das gilt speziell für die US-Show, aber auch für die abgespeckte europäische Bühnen-Version. Bereits die Einrichtung der Halle überrascht: Wo sonst Fans dicht an dicht steht, reihen sich heute ordentlich Stuhlreihen aneinander, zudem gibt es statt Plastikbechern Programmhefte. Auch das Publikum wirkt ungewöhnlich. Obwohl mit Al Pitrelli und Co. waschechte Headbanger auf der Bühne stehen, ist das Publikum durchgestylter als erwartet.

Motto des Abends: Kinder statt Kutte. Schnell ist klar: Was heute geboten wird, hat mit einem herkömmlichen Rock-Konzert nur wenig zu tun. Somit springen die lieben Kleinen auch fröhlich durch die Gänge, während sich auf der Bühne ein beeindruckender Anblick bietet. Das Trans-Siberian Orchestra zieht nämlich mit Sängern, Tänzern, Chor, Pyro, Laser, Video-Leinwand und natürlich den Musikern alle Register. Allerdings sollte man das Konzept „Metal trifft Musical“ mögen. Dargeboten wird das dritte Trans-Siberian Orchestra-Album BEETHOVEN’S LAST NIGHT in leicht abgewandelter Form. Darauf folgt ein gut 30-minütiger Zugabenteil, der neben ›The Mountain‹ und ›Another Way You Can Die‹ auch mit Savatage-Klassikern wie ›Chance‹ und einem ›Sleep/Help!‹-Medley aufwartet.

Bei den Zugaben hält es schließlich die wenigsten auf den Sitzen – und so wird aus einem wohlgesitteten Abend schlussendlich doch noch ein Rock-Konzert im klassischen Sinn.

Text: Benedikt Mekelburg

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Bruce Dickinson: THE MANDRAKE PROJECT "THE MANDRAKE PROJECT ist das siebte Soloalbum von Bruce Dickinson und erscheint 19 Jahre und...

CLASSIC ROCK präsentiert: Sweet live!

Nach dem großen Andrang auf ihre Abschiedsshows im Jahr 2023 und dem großen Erfolg ihresletzten Albums ISOLATION BOULEVARD beschlossen...

Walter Trout: BROKEN

Zwischen Wut und Besänftigung Rockig und trotzig gibt sich der 72-jährige Walter Trout, wenn er in Metaphern seine Sicht auf...

Jesper Lindell: BEFORE THE SUN

Früher mag die Herkunft eines Acts eine große Rolle gespielt haben. Heute, im Zeitalter der Globalisierung, der umfassenden Verfügbarkeit...

Albert Hammond: BODY OF WORK

Harmonische Raffinesse und poetische Kraft Zunächst einmal gebührt dem 79-jährigen Sänger und legendären Songwriter ein Lob dafür, dass er nicht...

The Bevis Frond: FOCUS ON NATURE

Der Indie-Maestro fürchtet um die Zukunft Einst angetreten, um die Byrds und Jimi Hendrix mit Britishness zu kombinieren, haben sich...

Pflichtlektüre

David Crosby im Interview: Ein glücklicher Kerl

Mit Mitte 70 ist der Folkrock-Pionier so produktiv wie...

John Fogerty: ›Green River‹ mit Familie und Lagerfeuer

Vielleicht eines der schönsten Lockdown-Videos bisher: John Fogerty am...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen