Mehr

    Review: Kvelertak – NATTESFERD

    -

    Review: Kvelertak – NATTESFERD

    - Advertisment -

    kvelertak albumKvelertak entdecken die 80er Jahre.

    Kvelertak, das sind böse Buben zum Gernhaben. Zügellose Norweger mit Bierbauch, Bart und jeder Menge Tattoos, die uns auf bislang zwei Alben gehörig den Marsch geblasen haben. Ihr ruppiger, aber herzlicher Mix aus Punk, Black Metal und Hardcore begeisterte so ziemlich jeden zwischen Kutte und Corpsepaint, mit den Artworks von Baroness-Fronter John Baizley konnte man zudem sogar die Turnbeutelfraktion begeistern. Jetzt pusten Kvelertak den Hipstern aber ein für alle mal den Schaum von ihrer Chai Latte: NATTESFERD, der dritte Streich der Stavanger-Hitzköpfe, trumpft visuell mit einem nostalgischen 80er-Metal-Cover auf, konsequenterweise gibt es mit ›1985‹ gleich die passende Glam-Hymne dazu. Richtig gehört: Weniger hip und zeitgeistig ist NATTESFERD geworden, frönt mehr denn je klassischem Hard Rock und Proto-Metal, hat aber nach wie vor den Schalk im Nacken und den Groove im Hintern. Natürlich krakeelt Erlend Hjelvik immer noch so viel, wie sein Norwegisch hergibt, natürlich darf es immer noch schmutzig zur Sache gehen. Eine musikalische und thematische Hinwendung gen 80er ist jedoch unüberhörbar. Das macht Laune. Ein wenig muss man sich allerdings schon daran gewöhnen.

    Kvelertak
    NATTESFERD
    ROADRUNNER RECORDS
    7/10

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Das Neueste

    Werkschau: Joan Jett

    Sie war bei den Runaways, hatte eine „misspent youth“ und erarbeitete sich eine „bad reputation“. Und doch...

    Rückblende: Motörhead – ›Ace Of Spades‹

    Es ist ein ewiger Klassiker des Heavy Rock, den wirklich jeder erkennt, und das Markenzeichen schlechthin für Motörhead. Aber...

    AC/DC: Foto-Leak als Hinweis auf Reunion?

    Ein unabsichtliches oder kalkuliertes Versehen? Von der aktuellen Formation von AC/DC sind kürzlich Fotos im Internet...

    Old But Gold: Jack Black und Jimmy Fallon mit ›More Than Words‹-Parodie

    Seht hier das urkomische Video-Remake zu Extremes ›More Than Words‹ von Jack Black und Jimmy Fallon. Jimmy Fallon, der...
    - Werbung -

    Video der Woche: Lita Ford mit ›Kiss Me Deadly‹

    Ein Rückblick auf den Größten Hit von Geburtstagskind Lita Ford. Lita Ford wird...

    The Flying Burrito Brothers: Konträre Cowboys

    Die psychedelischen Outlaws The Flying Burrito Brothers verbanden Rock mit Country. Damit ebneten sie den Weg für...

    Pflichtlektüre

    Neuigkeiten zu: Cosmic Tribe

    Hannoveraner Generationenvertrag Cosmic Tribe haben schon ein paar Jährchen des...

    Rock-Mythen: Otis Redding – Der Soulman, der vom Himmel fiel

    Er war der wohl begabteste Soulsänger seiner Generation, und...
    - Advertisement -

    Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
    Für dich empfohlen