Johnny Winter – STEP BACK

-

Johnny Winter – STEP BACK

Winter, JohnnyEs ist kälter geworden.

Wie soll man nur dieses Album rezensieren? Bei lebenden Legenden ist das immer schon schwierig genug. Bei Legenden, die gerade ziemlich unerwartet aus dem Leben geschieden sind, kein bisschen einfacher. Umso weniger, wenn das vor seinem Tod fertiggestellte Album einen Titel trägt, der nun kaum als etwas anderes als ein böses Omen verstanden werden kann. Versuchen wir’s trotzdem: Mit Gästen wie Eric Clapton, Billy Gibbons, Brian Setzer, Ben Harper, Joe Perry und dem unvermeidlichen Joe Bona-massa ist STEP BACK ein Gipfeltreffen der Hochkaräter, die dem Blues auf unvergleichliche Art und Weise huldigen. Selbst mit 70 verstand Winter es noch, zackig in die Saiten zu hauen und wie ein Getriebener den Geist dieses ehrlichsten, unmittelbarsten aller Genres heraufzubeschwören. Ob auf den schnellen Nummern oder den bedächtigeren, quasi-akustischen Stücken, die Intensität dieses Werks wird sich nicht nur erfahrenen Blues-Aficionados erschließen. Winter ist gegangen, doch damit ist ein strahlendes Licht am Firmament verglüht, das uns so viel Wärme spendete. R.I.P., Johnny. Die Jam-Session mit Hendrix im Himmel ist bestimmt der Hammer.

Vorheriger ArtikelIn Flames – Sirens Charms
Nächster ArtikelAb heute im Plattenladen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

In Memoriam: Alan Lancaster (07.02.1949–26.09.2021)

Alan Lancaster war Mitbegründer und langjähriger Bassist von Status Quo, bevor er die Band 1985 nach einem letzten gemeinsamen...

The Rolling Stones: Videos zu ›Have You Seen Your Mother‹

1966 machten die Rolling Stones zwei Promo-Videos, um ihre Single ›Have You Seen Your Mother, Baby, Standing in the...

Whiskey Myers: Aufgewacht

Klangen die bisherigen fünf Studioplatten von Whiskey Myers aus dem kleinen texanischen Ort Palestine eher wenig erfrischend und auch...

Video der Woche: Led Zeppelin mit ›What Is And What Should Never Be‹

Am 25. September 1980 erfuhr die Rockwelt einen großen Schock. Nur wenige Monate, nachdem Bon Scott von AC/DC verstorben...

Thundermother: Nach dem Tief kommt das Hoch

Die Pandemie war für Thundermother keine leichte Zeit. Während viele Künstler*innen sich eine Auszeit gönnten, haben die vier Musikerinnen...

Werkschau: Unser Album-Guide zu Bruce Springsteen

Nicht umsonst gilt Springsteen als einer der besten Songwriter seiner Generation – sein Katalog strotzt nur so vor unvergesslichen...

Pflichtlektüre

Dead Star Talk: Die Sache mit dem Treib

Für fast alle Bands brachte die Zeit der Pandemie...

Bruce Springsteen: ›Purple Rain‹-Cover zu Ehren von Prince

Bei seinem Konzert in New York am Samstagabend spielte...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen