0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

-

Jeff Scott Soto – WIDE AWAKE (IN MY DREAMLAND)

JSS 2020

Jeff Scott Soto liebäugelt auf WIDE AWAKE ( IN MY DREAMLAND) vom Opener ›Someone To Love‹ bis zum finalen ›Desparate‹ mit seinen AOR-Wurzeln. Dabei begeht er jedoch nicht den Fehler, sich selbst zu kopieren, sondern verpackt die melodischen Rocker in ein zeitloses Soundgewand mit 80er-Einschlag. Besonders für Talisman-Fans ist WIDE AWAKE (IN MY DREAMLAND) ein Album, das während der kompletten Spiellänge ein breites Grinsen ins Gesicht zaubert. Das Fundament der Scheibe besteht aus von gelayerten Keyboards unterstützten, polierten Gitarrenwänden, klaren, unaufdringlichen aber trotzdem treibenden Drums sowie im Hintergrund agierenden Bassspuren – also aus einer perfekten Basis für große Hooks und JSSs unverwechselbare Stimme.

7 von 10 Punkten

Jeff Scott Soto, WIDE AWAKE (IN MY DREAMLAND), FRONTIERS/SOULFOOD

- Advertisement -

Weiterlesen

Brian May: Eine neue Welt, ein neues Ich

Nur wenige Menschen kann man mit Fug und Recht als lebende Legende bezeichnen, doch auf Brian May trifft das ohne jeden Zweifel zu. Als...

Deep Purple: “=1”

Grandioses Spätwerk Deep Purple Mark IX mit Simon McBride (Sweet Savage, Don Airey & Friends) an den sechs Saiten haben in den letzten beiden Jahren...

Black Sabbath: “Eine seltsame Existenz”

Im Sabbath-Kosmos liefern sie eine Steilvorlage zur Diskussion, die Jahre 1987 bis 1995. Für einige hatte diese Phase mit ihrer Lieblingsband nichts mehr zu...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -

Welcome

Install
×