Iron Maiden: THE NUMBER OF THE BEAST

-

Iron Maiden: THE NUMBER OF THE BEAST

Am 22. 1982 März erschien THE NUMBER OF THE BEAST von Iron Maiden. Eine Platte, die den Status der Band zementierte.

Am 22. März 1982 war es soweit: Iron Maiden veröffentlichten ihr neues Album THE NUMBER OF THE BEAST, das den Einstieg von Bruce Dickinson markierte. Zuvor hatte sich die Band von Sänger Paul Di’Anno getrennt, da dieser zunehmend das Interesse an der Truppe zu verlieren schien. “Mit KILLERS war die Band technischer geworden. Ich fand, die Songs waren nicht mehr so angriffslustig.”, so Di’ Anno. Seine Passion für übermäßigen Alkohol- und Drogenkonsum tat das Übrige und Maiden feuerten ihren Frontmann.

Bei der Entstehung von THE NUMBER OF THE BEAST lastete also ein großer Druck auf den Schultern der Band, schließlich ist ein Sängerwechseln nach zwei ansehnlichen Alben kein Leichtes. Doch Ende 1981 gingen Maiden ins Studio und stellten mit dem Rücken zur Wand eine Platte fertig, die ihre Karriere neu definieren sollte.

THE NUMBER OF THE BEAST wurde zur Blaupause der New Wave Of British Heavy Metal und zum Maßstab für eigentlich alle Metalbands, die in den Jahrzehnten danach folgen sollten. Nach Veröffentlichung stieg es direkt auf die Nummer 1 in den britischen Albumcharts.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Video der Woche: Creedence Clearwater Revival ›I Put A Spell On You‹

Happy Birthday John Fogerty! Das Mastermind von CCR wird heute 77 Jahre alt. Wenn man an Creedence Clearwater Revival denkt,...

Yes: Drummer Alan White verstorben

Alan White, Schlagzeuger von Yes, ist im Alter von 72 Jahren gestorben. Das teilte seine Frau in folgendem Statement...

Simon McBride: THE FIGHTER

Musterschüler in der „School Of Rock“ Gerade erst haben Deep Purple angekündigt, dass Gitarrist Simon McBride vorübergehend für ihren Stamm-klampfer...

Michael Schenker Group: UNIVERSAL

Eine gut geölte Maschine Michael Schenker befindet sich seit dem Michael-Schenker-Fest-Erstling RESURRECTION (2018) ohne Zweifel im zweiten Frühling seiner (Platten-)Karriere....

Def Leppard: DIAMOND STAR HALOS

Das funkelnde zwölfte Studioalbum zeigt die Truppe aus Sheffield kraftvoll wie eh und je Der Titel dieser siebten Platte des...

Rückblende: Stevie Nicks und Tom Petty mit ›Stop Draggin’ My Heart Around‹

Ein Song, den Tom Petty schon aussortiert hatte, wurde über Umwege zu einem Petty/Nicks-Duett – und dem massiven Singlehit,...

Pflichtlektüre

AC/DC – Wir gegen die Welt?

Nach ihren Erfolgen der frühen 80er schlossen AC/DC die...

DVD´s The Beatles

YELLOW SUBMARINE Digital überarbeitet: der vierte Film der Fab Four. Der...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen