Mehr

    Ian Anderson – HOMO ERRATICUS

    -

    Ian Anderson – HOMO ERRATICUS

    - Advertisment -

    anderson, ianZwischen THICK AS A BRICK und SONGS FROM THE WOOD:
    Der Jethro-Tull-Boss gibt sich wieder klassisch-folkig.

    Als Ian Anderson 1972 sein fiktives Poesie-Wunderkind Gerald Bostock in den Mittelpunkt des Jethro-Tull-Meilensteins THICK AS A BRICK stellte, funktionierte die Rockmusik noch ein wenig anders. Damals wehte von England eine frische Brise aus Folk-beeinflusstem Prog Rock nach Europa herüber, der vor allem von Wishbone Ash und eben Jethro Tull zur Perfektion geführt wurde. Heute, 42 Jahre später, haben sich Anderson, Jethro Tull und ihre Musik nicht wesentlich verändert: Angetrieben von wunderbaren Akustik- und E-Gitarren, von Querflöte und dieser geradezu unverschämt schamanischen Stimme ihres Chefdenkers, wird Bostocks Schicksal weiter verfolgt und in ein zeitgemäßes Umfeld gestellt. Die Musik dagegen bleibt herrlich archaisch, klingt auf angenehme Weise in den 70ern verhaftet und gewinnt ihren besonderen Reiz daraus, dass Anderson Zugeständnisse an den Zeitgeist bewusst vermeidet. Darüber hinaus hat HOMO ERRATICUS eine ähnlich poetische Ausrichtung wie das 1977er-Tull-Album SONGS FROM THE WOOD und zugleich eine vergleichbare kompositorische Dichte. Weshalb die Scheibe allerdings als Anderson-Soloalbum und nicht als Tull-Werk deklariert wird, bleibt unklar.

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Das Neueste

    Video der Woche: Robert Palmer mit ›Addicted To Love‹

    In Gedenken an Robert Palmer, der heute vor 17 Jahren in Paris verstorben ist, blicken wir zurück...

    Rückblende: Roxy Music – ›Virginia Plain‹

    Es brach alle geltenden Regeln, was eine Hitsingle ausmacht, doch dieses Lied über das Gemälde einer Zigarettenschachtel – einer...

    Album des Lebens: AC/DC – BALLBREAKER

    In der Rubrik "Album des Lebens" stellen unsere CLASSIC ROCK-Autoren die Platte vor, die ihr Leben für immer verändert...

    Rock-Jahrbuch: Das Achterbahnjahr 1980

    Für manche Rocker kommt das Jahr 1980 dem Einzug ins Paradies gleich – für andere ist es das furchtbarste...
    - Werbung -

    Led Zeppelin: John Bonham – Seine letzten Tage

    John Bonham hat nicht einfach nur getrommelt: Er konnnte Led Zeppelin Durchschlagskraft ver­leihen. Daher war nach seinem Tod rasch...

    Bruce Springsteen: Neue Single ›Ghosts‹

    Vom kommenden Album LETTER TO YOU koppelt der Boss heute eine neue Single aus.

    Pflichtlektüre

    Live: THE ANIMALS & STEVE CROPPER sowie FAMILY

    THE ANIMALS & STEVE CROPPER The Stables, Milton Keynes Illustre Kombination Auf...

    Billy Gibbons: Neues Soloalbum in Planung

    Billy Gibbons arbeitet gerade an einem weiteren Soloalbum. Eine...
    - Advertisement -

    Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
    Für dich empfohlen