Hollywood Vampires – HOLLYWOOD VAMPIRES

-

Hollywood Vampires – HOLLYWOOD VAMPIRES

Hollywood-Vampires-coverWenn Stars zusammen Spaß haben…

Die Ur-Version dieser Supergroup existierte bereits Ende der 60er. Damals waren illustre Stars wie John Lennon, Keith Moon, Jimi Hendrix, Alice Cooper und Jim Morrison dabei. Ihre Treffen fanden im legendären „Rainbow“-Club in L.A. statt. Allerdings machte man nur selten Musik. Die Hauptbeschäftigung der Promi-Clique bestand aus Quatschen und gemeinsamem Trinken.
Kürzlich erzählte der letzte Überlebende von damals seinem Freund, Kino-Liebling Johnny Depp, von den Vampires. Der war Feuer und Flamme und überredete Cooper, die Band wieder aufleben zu lassen. Mit Aerosmith-Gitarrist Joe Perry hatte man sogleich noch einen weiteren Verbündeten an Bord. Da dieses Mal die Musik im Vordergrund stehen sollte, trommelte das Trio einen Haufen Kumpels zusammen, mit denen man sich an die Aufnahmen eines Albums machte. Unter Mithilfe von unter anderen Dave Grohl, Paul McCartney, Joe Walsh, Slash, Robby Krieger und Brian Johnson nahm man elf Klassiker der goldenen Rock-Ära auf. Selbst der im Juni verstorbene Christopher Lee ist noch mit einem Spoken-Word-Beitrag dabei. Die Versionen von ›My Generation‹ (The Who), ›Whole Lotta Love‹ (Led Zeppelin) und ›Jeepster‹ (T.Rex) sind natürlich nicht besser als die Originale. Den Spaß, den die Stars bei ihrem gemeinsamen Projekt hatten, hört man allerdings jeder Note an. Demonstriert übrigens auch durch die beiden selbstgeschriebenen, augenzwinkernd morbid ›Raise The Dead‹ und ›Dead Drunk Friends‹ betitelten Nummern.

Text: Oliver Kube

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Scorpions: Don’t Stop Believing

Während der bescheidenen Feierlichkeiten zum 50. Jubiläum ihrer ersten Veröffentlichung bereiten sich die Scorpions auf ihr 19. Album ROCK...

Aerosmith: Steven Tyler wieder in Entzugsklinik

Vor wenigen Stunden veröffentlichten Aerosmith ein Statement, in dem sie erklärten, dass die Daten ihrer Residency in Las Vegas...

Rückblende: Bob Dylan – ›Visions Of Johanna‹

Der größte aller Songwriter hat Geburtstag. Fast zeitgleich jährt sich das Erscheinen seines vielleicht besten Albums BLONDE ON BLONDE....

Bruce Springsteen: Deutschlandkonzerte angekündigt

2023 geht der Boss mit seiner E Street Band auf Welttournee. Dabei macht Bruce Springsteen auch in Deutschland und...

Axel Rudi Pell: Ruhelos

Für Axel Rudi Pell sind Verschnaufpausen ein Fremdwort. Selbst während der COVID-19-Pandemie und der damit einhergehenden Ungewissheit im Musikbusiness...

Spiral Skies: Verliebt in die Melodie

Die Entstehung von DEATH IS BUT A DOOR war von Turbulenzen geprägt. Pandemie-Wahnsinn, Kontaktbeschränkungen, Veröffentlichungsverschiebungen und kurz nach Abschluss...

Pflichtlektüre

Marilyn Manson – WE ARE CHAOS

Album Nr. 11 des selbsternannten God Of Fuck Lange ist...

Chris Robinson Brotherhood – PHOSPHORESCENT HARVEST

Schokoladenkuchen kommt auch nie aus der Mode. Die Black Crowes...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen