0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Heavy Blues: Wie Hendrix und Co. den Blues elektrifzierten …

-

Heavy Blues: Wie Hendrix und Co. den Blues elektrifzierten …

- Advertisement -

… lest ihr in der aktuellen Ausgabe von CLASSIC ROCK!

Als Jimi Hendrix 1966 nach London kam, war die gesamte britische Rockelite inklusive Eric Clapton, Jimmy Page und Jeff Beck überwältigt. Doch schon bald folgten sie seinem Beispiel und entwickelten eine explosive neue Form des elektrischen Blues. (Text: Johnny Black)

Jetzt unserer große Story “Die Geburt des Heavy Blues” lesen. In der aktuellen Ausgabe von CLASSIC ROCK. Hier versandkostenfrei bestellen: CLASSIC ROCK #128

Weiterlesen

Black Sabbath: Boxset ANNO DOMINI zu Tony-Martin-Ära

Am 31. Mai erscheint das Boxset ANNO DOMINI, das sich mit dem Zeitraum 1989-1995 der Tony-Martin-Ära von Black Sabbath beschäftigt. Für viele Fans ist...

Pearl Jam: DARK MATTER

Die Überlebenskünstler aus Seattle strahlen auf Album Nummer 12 jede Menge Elan und Energie aus Es ist unmöglich, sich einem neuen Pearl Jam-Album zu nähern,...

The Allman Brothers Band: R.I.P., Dickey Betts

Am 18.04. erklärte David Spero, Manager von Dickey Betts, dass der Künstler im Alter von 80 Jahren in Florida verstorben ist. Betts hatte ein...

1 Kommentar

  1. Mann, waren das geile Zeiten ! Alles selbst erlebet, dank der Gnade der frühen Geburt ( 1951* )
    Was wäre die moderne Musik ohne diese Innovationen der damaligen Musik-Rebellen ?!
    Vermutlich ähnlich monoton wie die gesamte Musik-Scene, viel Einheitsgedönse ohen Tiefgang. leider.
    Auch damals gab es diese Melange aus Monotonie und Einheit-Gedudel.
    Allerdings gab es eine Aufbruchstimmung die so nie wieder kam, bis heute nicht…………
    Wie gesagt, alles meine persönliche Wahrnehmung ohne Anspruch auf Allgemeingültigkeit

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -