Mötley Crüe: Happy Birthday Mick Mars!

-

Mötley Crüe: Happy Birthday Mick Mars!

Der Mötley-Crüe-Gitarrist wird 70. Nicht nur Riffs, Licks und Songs gehen auf sein Konto, sondern auch der Bandname selbst.

Da die Vier eine zusammengewürfelte Gruppe waren, also eine motley crew, und die Band gerne Löwenbräu trank, kam eins zum Anderen: Die Umlaute der Marke wurden geborgt und die Band war geboren. Auch der Name Mick Mars erschien um einiges exotischer als sein Geburtsname Robert Deal.

Nach der 2019 erschienen Filmbiografie „The Dirt“ wollten Crüe 2020 wieder auf Tour gehen, doch eine gewisse Pandemie verhinderte genau das. So wird es wohl noch eine Weile dauern bis die zusammengewürfelte Crew den Sunstrip wieder unsicher macht. Doch generell ist Mars nicht der Typ, der rumsitzt. Von Kollaborationen mit Evanescence, Pop Evil, Machina und Cory Marks bis hin zu Black Smoke Trigger und Papa Roach ist in seiner Diskografie alles vertreten.

Aufgrund seiner rheumatischen Erkrankung an Spondylitis ankylosans kann der 70-Jährige dabei jedoch nicht ganz so sehr herumturnen wie seine Bandkollegen. Wir wünschen dem Geburtstagskind alles Gute und vor allem viel Gesundheit!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Scorpions: Don’t Stop Believing

Während der bescheidenen Feierlichkeiten zum 50. Jubiläum ihrer ersten Veröffentlichung bereiten sich die Scorpions auf ihr 19. Album ROCK...

Aerosmith: Steven Tyler wieder in Entzugsklinik

Vor wenigen Stunden veröffentlichten Aerosmith ein Statement, in dem sie erklärten, dass die Daten ihrer Residency in Las Vegas...

Rückblende: Bob Dylan – ›Visions Of Johanna‹

Der größte aller Songwriter hat Geburtstag. Fast zeitgleich jährt sich das Erscheinen seines vielleicht besten Albums BLONDE ON BLONDE....

Bruce Springsteen: Deutschlandkonzerte angekündigt

2023 geht der Boss mit seiner E Street Band auf Welttournee. Dabei macht Bruce Springsteen auch in Deutschland und...

Axel Rudi Pell: Ruhelos

Für Axel Rudi Pell sind Verschnaufpausen ein Fremdwort. Selbst während der COVID-19-Pandemie und der damit einhergehenden Ungewissheit im Musikbusiness...

Spiral Skies: Verliebt in die Melodie

Die Entstehung von DEATH IS BUT A DOOR war von Turbulenzen geprägt. Pandemie-Wahnsinn, Kontaktbeschränkungen, Veröffentlichungsverschiebungen und kurz nach Abschluss...

Pflichtlektüre

…And You Will Know us By The Trail Of Dead – Jenseits des Regenbogens

Konzerte, bei denen jeder alles spielt, zerlegte Bühnen und...

Video der Woche: Muddy Waters feat. The Rolling Stones

Eine Jamsession der ganz besonderen Sorte trug sich 1981...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen