Halford

-

Halford

- Advertisment -

Rob Halford Performing at Ozzfest August 22 2010 in Camden NJ USAEr hat keine Lust auf eine Pause: Während sich seine Judas Priest-Kollegen nach den Touraktivitäten zu NOSTRADAMUS eine Regenerationsphase gönnen, kommt der Frontmann am 22. Oktober mit seinem neuen Soloalbum IV ums Eck. Zudem plant Halford Gigs in der Besetzung Roy Z, Metal Mike Chlasciak (Gitarren), Mike Davis (Bass) und Bobby Jarzombek (Drums). „Nichts zu tun, macht mich wahnsinnig“, so der Metal-God auf die Frage nach seiner Motivation, weshalb er auch in seiner Freizeit nicht von den harten Riffs lassen kann. „Ich bin außerdem in der glücklichen Position, dass ich die Songs auf meinem eigenen Label veröffentlichen kann. Das Timing, also wann ich ins Studio gehe, die Platte erscheinen soll und in welchem Zeitraum eine Tour ansteht, ist nun allein meine Sache – und das ist gut so.”

Auf Kompromisse will sich Halford nicht mehr einlassen, und das gilt nicht nur für die Business-Angelegenheiten, sondern auch in künstlerischen Belangen. Bei den Konzerten wird es daher wohl auch nur in Ausnahmefällen Priest-Material zu hören geben. „Die Fans müssen sich diesbezüglich noch ein wenig gedulden, denn wir werden erst 2011 wieder zusammenkommen”, stellt Halford klar. „Jetzt will ich meinen Solostücken eine Chance geben, sonst hätte ich das Projekt gar nicht reaktiven müssen.”

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Lynyrd Skynyrd: One More From The Road

1975. Ein Blutbad bahnt sich an. Lynyrd Skynyrd trinken – und zwar so richtig – an der Hotelbar: Pfefferminzschnaps,...

The Black Crowes – SHAKE YOUR MONEY MAKER (30th Anniversary)

Geschwisterliebe Als die Black Crowes 1990 ihren Erstling SHAKE YOUR MONEY MAKER auf die Fans losließen, stand die Rockgitarre insbesondere...

Review: Alice Cooper – DETROIT STORIES

Unser Interview mit Alice Cooper lest ihr in der aktuellen Ausgabe von CLASSIC ROCK! Man kann sich ja bekanntlich neu...

Billy Gibbons: ›Rattlesnake Shake‹ live mit Steven Tyler

In Gedenken an den verstorbenen Peter Green gaben Steven Tyler und Billy Gibbons vor circa einem Jahr gemeinsam den...
- Werbung -

Review: Joanna Connor – 4801 SOUTH INDIANA AVENUE

Joe Bonamassa, der moderne Säulenheilige des Blues, betreibt ein neues Förderprogramm. Unter seinem Indie-Labelbanner „Keeping The Blues Alive“ hat...

Review: Willie Nelson – THAT’S LIFE

Willie Nelson huldigt nach MY WAY erneut seinem einstigen Kumpel Frank Sinatra Eine Country-Legende ehrt eine Jazz-Legende – mehr Crossover...

Pflichtlektüre

Tour: Cryptex

Cryptex sind auf Tour, um ihr brandneues Studiowerk MADELEINE...

Mötley Crüe

Mötley Crüe sind seit über 30 Jahren die unangefochtenen...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen