Grand Magus: München, Backstage

-

Grand Magus: München, Backstage

grandmagusDer Hammer des Nordens überzeugt – allerdings mit Verzögerung.

Die „Hammer Of The North-Tour 2012“ lässt Anfang des neuen Jahres in München nicht nur besagtes Werkzeug kreisen, sondern startet auch von dort aus. Dem zur Folge darf man auf die Reaktionen der Besucher gespannt sein, die sich aufgrund der vier Anheizer-Combos regelrecht in zwei Lager spalten. Vanderbyst, Skullfist, Steelwing und Bullet locken die True Metal-Fans in die Halle, vor allem letzt genannte bringen sie zum Kochen, während es bei Grand Magus eher schwer und doomig, dafür mit ungebrochener Härte zur Sache geht.

Entsprechend der Separierung wechseln die Besucher im Auditorium beim Headliner und es klaffen einige Lücken vor der Bühne, was sicher nichts mit der Leistung des schwedischen Trios zu tun hat: Grand Magus bieten eine Show, die keine Wünsche offen lässt. Frontmann JB und seine Kollegen haben vom ersten Ton an ihr Publikum fest im Griff. Es geht zwar eher ruhig zur Sache, aber wildes Stage Acting war von den Stockholmern eh nicht zu erwarten – warum auch, allein die Musik steht hier im Vordergrund, die den geneigten Hörer in ein düsteres, mitunter eisiges Klanguniversum der nordischen Mythen entführt.

So ist es nicht verwunderlich, dass Stücke vom Format ›Kingslayer‹, ›Return Of The Wolf‹ oder der aktuellen Bandhymne ›Hammer Of The North‹ frenetisch abgefeiert werden und sich den Schweden ein Meer aus Fäusten und Pommesgabeln entgegenreckt.

Nach knapp 75 Minuten ist der dunkle Spaß auch schon vorbei, doch so schnell werden die Musiker von ihren Anhängern nicht in den Feierabend entlassen und lassen im Zugabe Teil noch unter anderem den Klassiker ›Iron Will‹ auf die Konzertbesucher hereinbrechen.

Obwohl, wie bereits eingangs erwähnt, der Tourauftakt nicht ganz im Sinne von Grand Magus verlief und man beim Bullet-Auftritt schon befürchten musste, der Headliner würde an die Wand gespielt werden, zeigt das sympathische Dreigestirn, wer das Zepter auf dieser Konzertreise fest in der Hand hält – final ein glorreicher Abend im Zeichen der harten Töne!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Judas Priest: Neue Single ›Trial By Fire‹

Bei ihrem Auftritt am “Power Trip” Festival vor zwei Tagen kündigten Judas Priest ihr neues Studioalbum mit dem Titel...

Das letzte Wort: Billy Idol

Mit 68 Jahren, über vier Dekaden im Musikgeschäft und mehr als 40 Millionen verkauften Alben ist Billy Idol beschäftigter...

CLASSIC ROCK präsentiert: Takida live!

Am 9. Februar 2024 bringen Takida nicht nur ihr neues Album AGONY FLAME heraus, nein, deweiteren kündigt die schwedische...

Werkschau: John Mayall

Der Pate des britischen Blues regiert seit einem halben Jahrhundert. Hier sind die Alben, die man nicht ablehnen kann.

Stone Water: „Mit jeder Faser“

Mit MAKE ME TRY, dem Debüt von Stone Water, will sich Schöpfer Robert Wendt gleich mehrere Lebensträume erfüllen. „Es...

Spinal Tap: Fortsetzung mit Paul McCartney und Elton John

Im Mai 2022 machte die Nachricht die Runde, dass Regisseur Rob Reiner an einer Fortsetzung des Filmklassikers "This Is...

Pflichtlektüre

Ab heute im Plattenladen

Ab heute stehen wieder viele neue CDs in den...

Bon Jovi: Sambora und John sollen bei Hall Of Fame-Show mitspielen

Bon Jovi werden 2018 in die Hall Of Fame...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen