0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Firewind: Die Menschlichkeit bewahren

-

Firewind: Die Menschlichkeit bewahren

- Advertisement -

Als die griechisch-deutsche Power-Metal-Formation Firewind ihr letztes Album FIREWIND veröffentlicht hat, war Sänger Herbie Langhans erst kurz zuvor in die Band gekommen und hatte keine Zeit, der Platte seinen Stempel aufzudrücken. Seitdem sind er und Gitarrist/Bandleader Gus G. jedoch eng zusammengewachsen, was man auf dem neuen Longplayer STAND UNITED deutlich hört. Gus G. mit den Details:

„Wir haben die erste gemeinsame Platte ziemlich schnell gemacht, weil wir mit extrem engen Fristen arbeiteten“, erzählt der griechische Ausnahmegitarrist, der auch schon bei Ozzy Osbourne in Lohn und Brot stand. „Aber seitdem sind vier Jahre vergangen, die Pandemie kam und ging, wir waren viel zusammen auf Tour. Herbie ist mittlerweile vollständig in die Gruppe integriert. Er ist ein wertvoller Mitstreiter und ich wollte, dass er von Anfang an am Songwriting beteiligt ist. Dieses Mal brachte er also mehr Ideen ein, sogar ein paar musikalische Arrangements, was cool ist.“ Gefragt nach der Weiterentwicklung, berichtet Gus, dass er stets versuche, neue Elemente in die Musik zu bringen, ohne den bewährten Pfad zu verlassen. „Auf diesem Album war das Schlüsselwort Singles. Das bedeutet, dass jeder Song als einzelne Veröffentlichung für sich alleine stehen könnte“, betont er. „Deshalb sind die Tracks sehr hymnisch, supereingängig und haben von Anfang bis Ende wirklich große Melodien, selbst die härteren Lieder.“ Auch die Gitarren von Gus G. prägen die Songs wieder stark – filigrane Soloparts inklusive. „Meine Soli sind immer durchdacht und ich baue sie Schritt für Schritt auf“, erläutert der Meister seine Vorgehensweise.

„Normalerweise improvisiere ich über den Backing-Track und schaue, ob ich mich inspiriert fühle. Wenn ich dann über etwas Cooles stolpere, behalte ich es und entwickle es weiter. Es funktioniert also wirklich Takt für Takt.“ „Ich versuche, mich selbst dazu zu drängen, aufregende Dinge zu machen und mich nicht zu wiederholen. Es ist nicht immer möglich, aber das ist meine Philosophie, mein Ziel.“ Auch der Gitarrensound klingt wieder fantastisch. Gus geht dabei mit der Zeit. „Heutzutage nehme ich die Gitarren tatsächlich mit Plug-ins auf“, verrät er. „Ich verwende verschiedene Modelle von Firmen wie STL Tones, IK Multimedia, Toontrack und so weiter. Dann schicke ich die DI-Tracks an Dennis Ward, der die Platte gemischt hat. Ich glaube, er hat meine Rhythmusspuren mit einem EVH 5150 III gereampt, aber die Leadsounds stammen aus einem STL- Plug-in.“ Dass die Gruppe ihr aktuelles Werk STAND UNITED betitelt hat, lässt auf ein heroisches Werk à la Manowar deuten, doch weit gefehlt, denn inhaltlich geht es sehr sozialkritisch zu. „Ich weiß, dass es einen True-Metal-Klang hat, aber eigentlich ist es ziemlich weit von Manowar-Themen entfernt“, lacht Gus. „STAND UNITED kann natürlich unterschiedlich interpretiert werden. Als ich es schrieb, dachte ich an uns als Band und fand es unglaublich, dass wir mehr als 20 Jahre später hier stehen und vereint sind wie eh und je.“ „Die Lieder befassen sich mit einer Menge gesellschaftspolitischer Dinge. Ich glaube, dass Gut und Böse in uns sind und wir die Wahl haben, welchen Weg wir wählen. Versuchung, Gier, Verrat, Liebe, Krieg, das alles gehört zum Leben dazu. Das sind die Dinge, über die wir reden. Wir haben nur einander. Ich weiß, das ist ein sehr utopischer Gedanke, aber wir müssen uns hin und wieder daran erinnern. Ich hoffe, dass wir unsere Menschlichkeit nicht verlieren.“

- Advertisement -

Weiterlesen

Video der Woche: ZZ Top mit ›Velcro Fly‹

Heute hätte Dusty Hill Geburtstag. Der Bart-Zwilling von ZZ-Top-Frontmann Billy Gibbons ist leider am 21. Juli 2021 im Alter von 72 Jahren verstorben. Der...

Metallica: Einstimmung zum Tourstart am 24.05.

Am 24. Mai geht die "M72 World Tour" von Metallica in München in die nächste Runde. Das dortige Olympiastadion werden die Thrash-Metaller gleich zweimal...

Slash: Neue Single ›Papa Was A Rolling Stone‹ feat. Demi Lovato

Nicht nur erscheint heute Slashs neues Album ORGY OF THE DAMNED, mit ›Papa Was A Rolling Stone‹ hat die Gitarrenlegende auch noch eine Single...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -

Welcome

Install
×