Mehr

    Fats Domino: Rock’n’Roll-Pionier gestorben

    -

    Fats Domino: Rock’n’Roll-Pionier gestorben

    - Advertisment -

    Rock'n'Roll Legende Fats Domino ist verstorben.Und der Rock’n’Roll trauerte um einen seiner Gründerväter: Vor einem Jahr ist Fats Domino mit 89 Jahren in New Orleans gestorben.

    Antoine „Fats“ Domino ist am 24. Oktober 2017 tot aufgefunden worden. Lokalen Medienberichten zufolge starb er im Alter von 89 Jahren in seiner Heimatstadt New Orleans eines natürlichen Todes.

    Der Pianist und Sänger zählt zu den Urvätern des Rock’n’Roll und begann seine Karriere Anfang der 50er Jahre. Zu seinen berühmtesten Songs gehören ›I’m Walkin‹, ›Ain’t That A Shame‹ oder ›Blueberry Hill‹.

    Anders als viele seiner Kollegen machte sich Fats Domino nichts aus einem großen Wirbel um seine Person: Ohne Skandale verfolgte der Künstler seinen erfolgreichen musikalischen Werdegang.

    Er wurde in die Rock And Roll Hall Of Fame und die Blues Hall Of Fame aufgenommen, außerdem verlieh Präsident Clinton dem zurückhaltenden Künstler 1998 die Auszeichnung „National Medal Of Arts“.

    Fats Domino mit einem seiner größten Hits:

    1 Kommentar

    1. Fast Domino war eine Erinnerung an meine Jugend. Er strahlte immer auf der Bühne. Seine Musik ist wunderbar. Unsere Tochter schenkte uns zur Silberhochzeit Karten für ein Konzert.
      Fast war toll, wie immer. Er fegte mit seinem Flügel quer über die Bühne und sang dazu. Und das bei seiner Figur. Klasse !!!
      RIP Fats

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Das Neueste

    AC/DC: Foto-Leak als Hinweis auf Reunion?

    Ein unabsichtliches oder kalkuliertes Versehen? Von der aktuellen Formation von AC/DC sind kürzlich Fotos im Internet...

    Old But Gold: Jack Black und Jimmy Fallon mit ›More Than Words‹-Parodie

    Seht hier das urkomische Video-Remake zu Extremes ›More Than Words‹ von Jack Black und Jimmy Fallon. Jimmy Fallon, der...

    Video der Woche: Lita Ford mit ›Kiss Me Deadly‹

    Ein Rückblick auf den Größten Hit von Geburtstagskind Lita Ford. Lita Ford wird...

    The Flying Burrito Brothers: Konträre Cowboys

    Die psychedelischen Outlaws The Flying Burrito Brothers verbanden Rock mit Country. Damit ebneten sie den Weg für...
    - Werbung -

    Review: Ace Frehley – ORIGINS VOL. 2

    Space-Ace-Truckin' Wenn das Label befiehlt, dann macht der liebe Ace halt hinne, auch...

    The Jimi Hendrix Experience live: Fehmarn (04.–06.09.1970)

    Schlamm, Regengüsse und Bad Vibes: Excuse me while I kiss the sky! Es...

    Pflichtlektüre

    Titelstory: The Doors – Can You Picture What Will Be?

    Ende August 1966 gehen The Doors ins Studio, um...

    Chris Cornell: Seht das Western-Video zu ›Nearly Forgot My Broken Heart‹

    Demnächst erscheint Chris Cornells viertes Soloalbum HIGHER TRUTH. Nun...
    - Advertisement -

    Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
    Für dich empfohlen