Die 50 besten Alben des Jahres 2021 | Platz 40-31

-

Die 50 besten Alben des Jahres 2021 | Platz 40-31

Zwölf Monate, hunderte von neuen Alben, tausende von Songs – gute, schlechte, grandiose Stücke.
Wer kann da den Überblick behalten? Gut, dass es die CLASSIC ROCK-Redaktion gibt! Wir haben uns auf
Zeitreise begeben, uns für euch angestrengt erinnert, haben gesammelt, recherchiert, diskutiert, bewertet und auch gekämpft. Das ist dabei herausgekommen: die 50 besten Alben des Jahres 2021!

Texte: Jacqueline Floßmann, Henning Furbach, Matthias Jost, Simone Müller, David Numberger, Paul Schmitz, Markus Werner.

Platz 40: Styx – CRASH OF THE CROWN

Ganz nach dem Motto „klotzen statt kleckern“! Multiinstrumentell ausgelegt, mit Effekten und Synthies
unterfüttert und inklusive mehrstimmiger Harmoniegesänge ist CRASH OF THE CROWN ein abwechslungsreiches Feuerwerk, das AOR und Progrock gekonnt fusioniert.
Anspieltipp: ›Crash Of The Crown‹

Platz 39: Mammoth WVH – MAMMOTH WVH

Die Gebrauchsanweisung für dieses Album ist, sich von jeglichen Gedanken an den übergroßen
Vater zu befreien und Wolfgang Van Halen den sein zu lassen, der er ist: ein hochtalentierter
Multiinstrumentalist, der nun mal lieber Rock im Stile der Grunge-Ära spielt, als so klingen zu wollen wie
sein Dad.
Anspieltipp: ›Distance‹

Platz 38: Los Lobos – NATIVE SONS

Unbeirrbar bespielen die Tex-Mex-Roots-Rocker aus L.A. ihren 14. Streich mit pfiffigem Rock ’n’ Roll,
sonnengetränktem Soul, Harmoniegesängen und herzerweichenden Melodien. Auch nach fast 50 Bandjahren immer noch wundervoll.
Anspieltipp: ›Love Special Delivery‹

Platz 37: Monster Magnet – A BETTER DYSTOPIA

Coveralben? Meistens überflüssig. Doch wenn Dave Wyndorf seine geliebten Psych-Rock-Obskuritäten
der 60er und 70er abfeiert, wird daraus eine euphorisch-wahnwitzig-halswirbelrotierend-lysergische Abrissbirne von einer Platte. Macht fucking Spaß!
Anspieltipp: ›Learning To Die‹

Platz 36: Ayron Jones – CHILD OF THE STATE

Eine der Überraschungen des Jahres – Jones’ Mischung aus Rock, Grunge, Crossover, Soul und Blues ist
herrlich erfrischend. Als hätten Prince, Tom Morello und Hendrix gemeinsame Sache gemacht.
Anspieltipp: ›Take Me Away‹

Platz 35: Chris Jagger – MIXING UP THE MEDICINE

Eben nicht nur Micks kleiner Bruder: Der jüngere Jagger beschert mit gut gelauntem Bluesrock ein echtes Hörvergnügen. Eine lesenswerte Autobiographie gab’s obendrauf.
Anspieltipp: ›Love’s Around The Corner‹

Platz 34: Nick Cave & Warren Ellis – CARNAGE

Cinematisch, dramatisch, beeindruckend. Nick Cave, der meisterliche Poet der Abgründe und sein Bad-Seeds-Bandkollege und Soundtrackkünstler Warren Ellis klangmalen monumentale Leinwände.
Anspieltipp: ›Hand Of God‹

Platz 33: Rob Zombie – THE LUNAR INJECTION KOOL
AID ECLIPSE CONSPIRACY

Es wummert, es stampft, es gruselt, es kreischt – der gute Rob Zombie macht, was er am besten kann.
Und das ist auch gut so. Hin und wieder weiß er sogar mit Mundharmonika und Slideguitar zu überraschen.
Anspieltipp: ›18th Century Cannibals, Excitable Morlocks And A One-Way Ticket On The Ghost Train‹

Platz 32: The Vintage Caravan – MONUMENTS

Mit jedem Album kommen die Isländer ihrem Classic/Prog/Psych-Rock-Ideal näher. Dies dokumentiert ihre Fünfte als (vorläufiger, vermutlich) Höhepunkt. MONUMENTS brodelt und spuckt Lava wie der Vulkan im Nachbarort.
Anspieltipp: ›Crystallized‹

Platz 31: Billy F. Gibbons – HARDWARE

Er ist cooler als eine Tiefkühltruhe. So cool, dass er wahrscheinlich während der Albumsessions die Wüste bei Joshua Tree vereist hat, anders kann man sich die Nonchalance, das locker aus der Hüfte geschüttelte Surf-meets-Desert- Flair auf HARDWARE nicht erklären.
Anspieltipp: ›She’s On Fire‹

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Fleetwood Mac: Christine McVie ist verstorben

Vor kurzem teilten Fleetwood Mac über ihre Social-Media-Kanäle mit, dass Christine McVie im Alter von 79 Jahren gestorben ist....

The Rolling Stones: GRRR LIVE! erscheint am 10.02.

Am 10. Februar 2023 erscheint GRRR LIVE! von den Rolling Stones. Die Platte stellt das Live-Pendant zum Greatest-Hits-Album GRRR!...

Rock Meets Classic: Uriah Heep mit an Bord

Nach einer weiteren Verschiebung stehen nun für 2023 alle Zeichen auf grün und die beliebte Konzertreihe Rock meets Classic...

Lebenslinien: Roger Glover über Bob Dylan, Alice Cooper, Judas Priest…

Neben seinem Job als Deep Purple-Bassist arbeitete er zusammen mit der Sechziger Jahre-Ikone Twiggy und produzierte Alben mit Rory...

Gitarrenhelden: George Harrison

In den Anfangstagen der Beatles wurde er übersehen, doch dann wurde er als einer der großen Stilisten neu bewertet. ...

Werkschau: John Mayall

Der Pate des britischen Blues regiert seit einem halben Jahrhundert. Hier sind die Alben, die man nicht ablehnen kann.

Pflichtlektüre

Bones Owens – BONES OWENS

Garage-Gitarren-Rock aus Nashville Eine Prise frischen Gitarren-Rock gefällig? Ja? Dann...

Fates Warning – LIVE OVER EUROPE

Progressive Götter. Satte zwanzig Jahre sind seit dem letzten Fates-Warning-Live­album...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen