Deep Purple: Release von WHOOSH! verschoben

-

Deep Purple: Release von WHOOSH! verschoben

- Advertisment -

Deep Purple WhooshDas Veröffentlichungsdatum der neuen Deep-Purple-Platte wird um zwei Monate nach hinten verschoben.

Eigentlich hätte das neue Studioalbum von Deep Purple am 12. Juni veröffentlicht werden sollen. Doch aufgrund der Corona-Pandemie verschiebt die Band den Release um zwei Monate nach hinten.

Der neue Erscheinungstermin von WHOOSH! sei nun auf den 07. August verlegt worden, so teilte die Band über ihre Social-Media-Kanäle mit.
In einem Statement meinte Ian Gillan dazu unter anderem: „Die Vertriebswege für physikalische Tonträger sowie der Einzelhandel sind vorerst geschlossen, bis sich diese Krankheit endlich zurückzieht. Deswegen haben wir auf Rat unseres wunderbaren Labels hin beschlossen, den Release von WHOOSH auf August zu verschieben, da es doch immer noch viele unter uns gibt, die gerne eine brandneue Platte in Händen halten wollen. In meiner Quarantäne höre ich viel Musik und denke, dass es vielen von uns während dieser erschreckenden Erschütterung unseres Alltags ähnlich geht. Wir wissen, dass Musik eine große Rolle spielen wird, wenn wir zurück ins Licht schreiten. Aber: Gesundheit steht an erster Stelle, deshalb muss ich meine Freude darüber, WHOOSH endlich mit euch zu teilen, noch für einige Zeit auf Eis legen. Bleibt gesund und folgt dem Licht…“

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Meine erste Liebe: Django Reinhardt von Jan Akkerman

Das war eine der 40er-Jahre-Platten, die meine Eltern zuhause hatten. Django war seiner Zeit in so Vielem so weit...

King Crimson: Geniale Tarnung

King Crimson gelten als studierte Virtuosen, doch in den 70ern, als sie ihre brillante Liveshow auf Tour perfektionierten, waren...

Video der Woche: The Pretty Things mit ›Midnight To Six Man‹

Vor genau einem Jahr starb Sänger Phil May an Komplikationen nach einer Hüftoperation. Und fast genau 19 Jahre zuvor,...

In Memoriam: Phil May (9.11.1944–15.05.2020)

Mit seinen langen Haaren galt der Sänger der Pretty Things um 1964 als potenziell gefährlicher Bürgerschreck und – natürlich...
- Werbung -

Plattensammler: Charlie Starr

Gitarrist und Sänger Charlie Starr leitet Blackberry Smoke aus Atlanta seit nunmehr zwei Jahrzehnten und hält die Fahne für...

Review: Van Morrison – LATEST RECORD PROJECT VOLUME 1

Fleißig, fleißig: 28 neue Songs vom „Originalquerdenker... Das also ist das jüngste Plattenprojekt von Van Morrison,und der Einfachheit halber heißt...

Pflichtlektüre

Prince: London, Electric Ballroom

Seine Hoheit verteidigt den Thron Vor sieben Jahren machte Prince...

Review: Howe Gelb & Lonna Kelley – FURTHER STANDARDS

Musik für verlorene Seelen. Bitte noch einen Cognac... aber...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen