Dead Star Talk: Neue Single ›Love Leash‹ als Vorbote auf das Debüt

-

Dead Star Talk: Neue Single ›Love Leash‹ als Vorbote auf das Debüt

- Advertisment -

Vor kurzem haben Dead Star Talk das Lyrikvideo zu ihrer Debütsingle ›Love Leash‹ veröffentlicht, der Song wird ab dem 26.03. überall erhältlich sein. Das Quartett aus Kopenhagen um Frontmann und Hauptsongwriter Christian Buhl klingt herrlich britisch, strahlt in seinen Songs einen angenehmen Pop-Appeal aus und ist dabei doch ganz eigenständig und nicht in der Vergangenheit verloren.

Demnächst wird die Band noch weitere Singles veröffentlichen, ehe dann im Januar 2022 das Debütalbum erscheinen soll. Selbiges wurde übrigens von niemand Geringerem als Flemming Rasmussen produziert, der unter anderem auch für drei Platten von Metallica verantwortlich ist.

Von Dead Star Talk spricht Rasmussen in höchsten Tönen: „Trotz meiner langjährigen Erfahrung passiert es eher selten, dass ich einer Band begegne, die von einer solch authentischen Liebe für starke Rocksongs getrieben wird. Die Gitarrenmusik von heute wird vor allem von Hipster-, Jazz-und Metal-Produktionen geprägt –deshalb ist es großartig, Dead Star Talks Attitüde, ihre Energie und ihr Talent für diese großen Singalong-Refrains zu spüren. Genau das ist mir seit den 90ern etwas zu kurz gekommen.“

Vorheriger ArtikelBones Owens: Memento Mori
Nächster ArtikelWerkschau: Power Pop

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Bay City Rollers: Les McKeown ist tot

Mit den Bay City Rollers feierte Les McKeown große Erfolge, unter anderem mit Hit-Singles wie ›Shang A Lang‹. Doch...

Greta Van Fleet: Im Auge des inneren Friedens

Zwischen dem gefeierten Debütalbum ANTHEM OF THE PEACEFUL ARMY und dem neuen THE BATTLE AT GARDEN’S GATE liegen gut...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Auch diese Woche gibt es Neues in den Regalen: Von Motörhead-Aufnahmen in Berlin über Coverversionen von Tom Jones bis...

Review: Peter Frampton – FRAMPTON FORGETS THE WORDS

Musik. Ohne Worte. Dass Framptons Gitarre erstaunlich eloquent sein kann, gehört zum Rock’n’Roll-Basiswissen, ob es dennoch eine brillante Idee ist,...
- Werbung -

Review: Tom Jones – SURROUNDED BY TIME

Ambitionierte Coverversionen Dass er es ernst meint, merkt man sofort, wenn das elektronische Surren einsetzt. Ab da ist klar: Hier...

Review: Gilby Clarke – GOSPEL TRUTH

Er schießt wieder Klar war Gilby Clarke bei Guns N’ Roses cool, aber noch cooler ist er eben doch als...

Pflichtlektüre

Riot Horse – Endlich im Heimathafen

Manchmal dauert es, bis man seine Bestimmung findet. Andreas...

Fleetwood Mac: Tribute-Show für Peter Green kommt ins Kino

Vor einer Woche spielten Stars wie Pete Townshend, David...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen