Das Letzte Wort: Vince Neil (Mötley Crüe)

-

Das Letzte Wort: Vince Neil (Mötley Crüe)

- Advertisment -

vince neil

Angeblich hast du von eurer Erfolgsbiografie „The Dirt“ nur einige wenige Kapitel gelesen. Weshalb?
Das stimmt. Hauptgrund dafür ist, dass ich an einer Leseschwäche leide. Das Lesen fällt mir extrem schwer, Schreiben übrigens auch.

Nicht nur Nikki Sixx versucht sich als Geschäftsmann – auch du bist ziemlich aktiv, besitzt mehrere Weinberge, Tattoo-Shops und sogar eine Agentur, bei der man luxuriöse Flugreisen buchen kann.
Die meisten Menschen denken, dass ich nur ein typischer kalifornischer Surferboy bin. Aber ich bin gern in verschiedenen Bereichen aktiv. Im Grunde gehe ich aber nach demselben Strickmuster vor wie beim Komponieren und Texten. Ich habe eine Idee, bringe sie zu Papier und mache mich dann an die Umsetzung. Das funktioniert bei einem Album, aber eben auch bei der Eröffnung eines Restaurants.

1995 ist deine Tochter Skylar an Krebs gestorben. Wie lang hat es gedauert, bis du einigermaßen wieder zurück ins Leben gefunden hast?
Viele Jahre. Allein in den ersten zwölf Monaten nach ihrem Tod war ich insgesamt acht Mal in einer Entzugsklinik. Zuerst habe ich versucht, allein damit klar zu kommen, bin nach Palm Springs gefahren und habe zwei Mal pro Tag eine Runde Golf gespielt – ganz allein. Dann habe ich mich entschlossen, in der Betty Ford-Klinik einzuchecken und alles hinter mir zulassen. Drei Tage später stellte ich fest, dass ich nicht durchhalten konnte. Also bin ich wieder zurück auf den Golf-Kurs. Das Gute daran: mein Handicap hat sich dadurch immens verbessert… Doch alles andere war eine totale Katastrophe. Ich habe anderthalb Jahre lang auf Skylars Bettlaken geschlafen, nur um nahe bei ihr zu sein.

Du hast eine Stiftung zu ihren Ehren gegründet. Welche positiven Dinge konnten mit der Charity bisher bewirkt werden?
Durch das Geld konnten viele kleine Verbesserungen erzielt werden. So habe ich erst kürzlich Fernsehen für die Krebsstation eines Krankenhauses gekauft. Sicher, das ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein, aber den Patienten tut es gut, dass sie sich eine Zeit lang ablenken können.

Glaubst du an Gott?
Nicht in der Form, wie es religiöse Menschen tun. Aber ich bin mir sicher, dass ich Skylar wiedersehen werde. Sie ist irgendwo, nur eben in anderer Form.

1 Kommentar

  1. I wish You the best! I thougt, that tommy was an creative head too!?? I saw ‘the dirt’ & I was not a rock star but between 18 to 28 I earned a lot of money, than happens my Crash, that I realy realized. Many greetings and best wishes from munich; Moritz/ You know what I mean!!
    😉

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Neil Young: Will kompletten Katalog von Spotify löschen

Neil Young möchte umgehend seinen gesamten Musikkatalog von der Plattform Spotify löschen. In einem offenen Brief an sein Management...

Meat Loaf: Leibwache der Königin zollt dem Künstler Tribut

Zu Ehren von Meat Loaf spielte die Leibwache der Königin eine Bläser-Version des Überhits ›I Would Do Anything For...

Eric Clapton: Neue “Theorie” zur Impfung

In letzter Zeit hat Eric Clapton immer wieder mit seiner Meinung zur Pandemie und zum Impfen polarisiert. Jetzt hat...

Cheap Trick: … und nun zu unserem nächsten Trick

Die Optimisten aus Illinois „hatten nichts von alledem geplant“, doch weit im fünften Jahrzehnt ihrer Existenz erleben Cheap Trick...
- Werbung -

Video der Woche: Meat Loaf mit ›Paradise By The Dashboard Light‹

1977 schufen Meat Loaf und Jim Steinmann mit Bat Out Of Hell ein Jahrhundertalbum, das an Bombast nur schwer...

Vanderlinde: Neuer Vorgeschmack aufs kommende Album

Die niederländischen Americana-, Rock-, Singer Songwriter Vanderlinde veröffentlichen am kommenden Freitag, den 28. Januar, ihr neues Album MUY RICO. Als letzten Vorgeschmack...

Pflichtlektüre

Kino: Inside Llewyn Davis

Inside Llewyn Davis Es ist keine neue Erkenntnis, dass die...

Nachruf: Captain Beefheart 15.01.1941-17.12.2010

Obwohl er rund 30 Jahre musikalisch nichts mehr von...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen