Cheap Trick – ORIGINAL ALBUM CLASSICS

-

Cheap Trick – ORIGINAL ALBUM CLASSICS

cheap trickZweiter Streich der Werkschau: billige Tricks, schöne Jungs und skurrile Nerds.

Billy Corgan, der Smashing Pumpkins-Guru, behauptet bis zum heutigen Tag, dass Cheap Trick die coolste Band auf diesem Pla-neten sei. Na ja, ein gutes Stück Lokalpatriotismus spielt da sicherlich mit. Stammte das Quartett aus zwei attraktiven Jungs (Sänger Robin Zander, Bassist Tom Petersson) und zwei skurrilen Nerds (Gitarrist Rick Nielsen, Schlagzeuger Bun E. Carlos) doch ebenfalls aus der ehemaligen Gangster-Me-tropole Chicago.

Corgan, der auch ein Faible für die Hannoveraner Scorpi-ons hat, dürfte sich auch für den zweiten Teil der Reihe ORIGINAL ALBUM CLASSICS mit fünf weiteren Alben von Cheap Trick begeistern: Mit AT BUDOKAN gelang 1978 nach drei in den USA und Europa unbegreiflicherweise gescheiterten, in Japan jedoch in Mas-sen abgesetzten Studioalben der weltweite Durchbruch. Zu- mal die Single-Auskopplungen ›I Want You To Want Me‹ und Fats Dominos ›Ain’t That A Shame‹ noch zusätzliche Mil-lionenverkäufe generierten.

Im leicht veränderten Klang-bild rocken Cheap Trick 1979 auf DREAM POLICE: Experi-menteller, komplexer, härter und an der richtigen Stelle opulent orchestriert, markiert das vierte Studiowerk mit knackigen Ohrwürmern wie ›Way Of The World‹, ›The House Is Ro- ckin’ (With Domestic Prob-lems)‹, ›Need Your Love‹ und ›I Know What I Want‹ Cheap Tricks kreativen Zenit.

Auf ONE ON ONE von 1982 gibt Queen-Produzent Roy Thomas Baker gewohnt eingängigen Power-Pop-Hits wie ›If You Want My Love‹, ›She’s Tight‹, ›I Want You‹ und ›Sa- turday At Midnight‹ den letzten Schliff. Mit dem zehnten Studiowerk LAP OF LUXURY von 1988 gelingt dank der Balladenhymne ›The Flame‹ zwar ein Nummer-eins-Hit in den USA, aber der übermäßig polierte Sound sowie überwiegend schwache Kompositionen vergrätzen Fans der frühen Stunde. Ihren Tiefpunkt erreichen Cheap Trick schließlich 1990 mit BUSTED. Trotz der relativ erfolgreichen Auskopp-lungen ›Can’t Stop Fallin’ Into Love‹, ›Wherever Would I Be‹, ›If You Need Me‹ und ›Back n’ Blue‹ kündigte Epic wenig später Cheap Tricks Vertrag.

AT BUDOKAN: 9
DREAM POLICE: 10
ONE ON ONE: 7
LAP OF LUXURY: 4
BUSTED: 3

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Scorpions: Don’t Stop Believing

Während der bescheidenen Feierlichkeiten zum 50. Jubiläum ihrer ersten Veröffentlichung bereiten sich die Scorpions auf ihr 19. Album ROCK...

Aerosmith: Steven Tyler wieder in Entzugsklinik

Vor wenigen Stunden veröffentlichten Aerosmith ein Statement, in dem sie erklärten, dass die Daten ihrer Residency in Las Vegas...

Rückblende: Bob Dylan – ›Visions Of Johanna‹

Der größte aller Songwriter hat Geburtstag. Fast zeitgleich jährt sich das Erscheinen seines vielleicht besten Albums BLONDE ON BLONDE....

Bruce Springsteen: Deutschlandkonzerte angekündigt

2023 geht der Boss mit seiner E Street Band auf Welttournee. Dabei macht Bruce Springsteen auch in Deutschland und...

Axel Rudi Pell: Ruhelos

Für Axel Rudi Pell sind Verschnaufpausen ein Fremdwort. Selbst während der COVID-19-Pandemie und der damit einhergehenden Ungewissheit im Musikbusiness...

Spiral Skies: Verliebt in die Melodie

Die Entstehung von DEATH IS BUT A DOOR war von Turbulenzen geprägt. Pandemie-Wahnsinn, Kontaktbeschränkungen, Veröffentlichungsverschiebungen und kurz nach Abschluss...

Pflichtlektüre

LYRIX – LIES MEIN LIED: 33 1/3 WAHRHEITEN ÜBER DEUTSCHSPRACHIGE SONGTEXTE

Das literarisch-musikalische Vermächtnis von Deutschpunk bis Hamburger Schule. Deutsche Liedtexte...

The Sapphires

Als Supernerd Roy in der Sitcom "The IT-Crowd" nahm...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen