Review: Carlos Santana – PLAYS BLUES AT MONTREUX 2004

-

Review: Carlos Santana – PLAYS BLUES AT MONTREUX 2004

- Advertisment -

carlos santana dvdLegendentreffen – stark verdichtet.

Montreux-Jazz-Mastermind Claude Nobs war einer der ersten Förderer Carlos Santanas in Europa, kein Wunder, dass der mexikanische Gitarrenheld immer wieder gerne bei dem Schweizer Festival auftrat. 2004 war er sogar Gastgeber und Gast zugleich: Die Blues-Giganten Buddy Guy, Clarence „Gatemouth“ Brown und Bobby Parker waren seiner Einladung gefolgt, um mit ihm und Gästen wie Nile Rodgers oder Barbara Morrison zu jammen. Vor zehn Jahren gab es die drei kompletten Sets bereits in einer DVD-Box, hier ist das Ganze auf 90 Santana-Minuten verdichtet. Während Carlos beim souligen Set von Brown anfangs noch etwas unschlüssig wirkt (bei ›I‘ve Got My Mojo Working‹ drückt er seine Gitarre sogar kurzerhand Buddy Guy in die Hand!) und erst bei ›Grape Jelly‹ wirklich überzeugen kann, ist er als Gast von Parker sofort auf der Höhe. Mit seinem unverkennbaren Markenzeichensound begeistert er beim Slow-Blues ›Chill Out‹ und duelliert sich danach, auch als das Tempo anzieht, brillant mit Parker. Das Highlight sind allerdings die ausufernden Jam Sessions mit Buddy Guy, bei denen die beiden Saiten-Legenden alle Register ziehen und ihnen die Freude am eigenen Tun ins Gesicht geschrieben steht. Große Kunst in kleinem Rahmen – genau das macht den besonderen Geist des Montreux Jazz Festivals aus.

Carlos Santana
PLAYS BLUES AT MONTREUX 2004
Eagle Vision/Edel
7/10

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Suzi Quatro: Quatro gewinnt

Während sich bei anderen Musikern häufig mit fortschreitendem Alter eine gewisse Milde einstellt, dreht Suzi Quatro noch mal richtig...

Video der Woche: Boston mit ›More Than A Feeling‹

Tom Scholz feiert heute seinen 74. Geburtstag. Ein guter Anlass, sich das Debütalbum von Boston und speziell die erfolgreiche...

Flashback: The Cult eröffnen den Sonic Temple

„Wir wollten unsere Kern-DNA beibehalten, während wir uns mehr in Psychund Hardrock-Einflüsse vertieften“, sagt Frontman Ian Astbury über die...

D’ANGEROUS: Neue Single ›Run To The Highway‹

Was machen Musiker, um Frust rauszulassen, wenn sie nicht touren können? Nein, nicht trinken, sondern Songs schreiben und aufnehmen!...
- Werbung -

Rainbow: Der Man in Black und der Albumklassiker

Die Mitglieder von Rainbow erinnern sich bei den Aufnahmen zu ihrem dritten Album vielleicht in erster Linie an Entlassungen,...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Die Temperaturen klettern langsam wieder und so kann man mit einem Sonnenkitzeln im Gesicht Cheap Trick, The Fratellis, Nick...

Pflichtlektüre

Kiss – LOVE GUN / CREATURES OF THE NIGHT / ASYLUM / KISS UNPLUGGED / PSYCHO CIRCUS

Nicht ihre stärkste Phase, aber dennoch mitunter hörenswert: fünf...

Gewinnspiel: Fanpaket von Pink Floyd sichern!

Mit "The Later Years 1987 - 2019" schauen Pink...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen