Bob Mould – BEAUTY & RUIN

-

Bob Mould – BEAUTY & RUIN

Mould, BobMit sich selbst im Reinen.

„If you don’t stop to smell the roses now, they might end up on you“, sang Bob Mould schon 1987 auf dem letzten Album seiner ersten Band Hüsker Dü. Wirklich beherzigt hat der Amerikaner das aber erst jetzt. Der Tod seines Vaters vor knapp zwei Jahren mag die textliche Triebfeder für BEAUTY & RUIN gewesen sein, doch trotz des ernsten Hintergrunds präsentiert sich der Wegbereiter des Alternative Rock auf diesem Album deutlich weniger griesgrämig als über weite Strecken seiner Solokarriere. Stärker noch als auf dem vielerorts hochgelobten Vorgänger SILVER AGE aus dem Jahre 2012 zeigt er sich hier versöhnt mit seinem Frühwerk und tritt bei Stücken wie ›Kid With Crooked Face‹ oder ›Little Glass Pill‹ so sehr aufs Gas wie seit 30 Jahren nicht mehr, während ›I Don’t Know You Anymore‹ mit der Eingängigkeit von Moulds Früh-90er-Erfolgsband Sugar kokettiert. Das unterstreicht zwar, dass der 53-Jährige auch mit BEAUTY & RUIN kein musikalisches Neuland betritt, dennoch besitzt die Platte genau die Dringlichkeit und Durchschlagskraft, die manch früherem Solowerk Moulds ein wenig gefehlt hatten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

The Rolling Stones: GRRR LIVE! erscheint am 10.02.

Am 10. Februar 2023 erscheint GRRR LIVE! von den Rolling Stones. Die Platte stellt das Live-Pendant zum Greatest-Hits-Album GRRR!...

Rock Meets Classic: Uriah Heep mit an Bord

Nach einer weiteren Verschiebung stehen nun für 2023 alle Zeichen auf grün und die beliebte Konzertreihe Rock meets Classic...

Lebenslinien: Roger Glover über Bob Dylan, Alice Cooper, Judas Priest…

Neben seinem Job als Deep Purple-Bassist arbeitete er zusammen mit der Sechziger Jahre-Ikone Twiggy und produzierte Alben mit Rory...

Gitarrenhelden: George Harrison

In den Anfangstagen der Beatles wurde er übersehen, doch dann wurde er als einer der großen Stilisten neu bewertet. ...

Werkschau: John Mayall

Der Pate des britischen Blues regiert seit einem halben Jahrhundert. Hier sind die Alben, die man nicht ablehnen kann.

Metallica: Neues Album 72 SEASONS angekündigt

Am 14. April veröffentlichen Metallica ihr neues Studioalbum 72 SEASONS. Die erste Single mit dem Titel ›Lux Æterna‹ haben...

Pflichtlektüre

The Psychedelic Furs – MADE OF RAIN

Sie standen nie in der ersten Reihe, wurden nie...

Empyre – THE OTHER SIDE

Debütalbum in Akustikbehandlung Stecker raus, so heißt auf THE OTHER...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen