0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

-

Baits: ALL FILLER NO KILLER

Wiener Wut

Die Band um Sängerin Sonja Maier gibt es seit 2014, ihr Debüt NEVER ENOUGH erschien vor drei Jahren. Fragt man sie nach ihrem Stil, fallen gerne die Begriffe Beach-Grunge und Fuzzpop. Das trifft den Kern ganz gut. ›Fucking Fake‹ ist gleich mal ein Brecher. Sonja ätzt gegen den falschen Kerl. Musikalisch spürt man, wie die vier im Rock der 90er verwurzelt sind, es sehr mit Nirvana und Weezer haben. Klasse ist die Platte besonders, wenn Sonja ihre Liebe zum Stil der Frauen dieser Ära nach vorne stellt. In ›Hey Girl‹ ist es Kim Deal, im sanfteren ›Hello My Love‹ darf es mal Sheryl Crow sein und in ›Caught In A Bubble‹ ist es Juliana Hatfield. Die ganze Band bringt das im Vergleich zur ersten Platte entschlossener und klarer rüber und wirkt gewachsen. All Knüller No Füller.

8 von 10 Punkten

Baits
ALL FILLER NO KILLER
NOISE APPEAL/SONY

Weiterlesen

Video der Woche: Type O Negative ›Black No. 1 (Little Miss Scare -All)‹

Am 14. April 2010 starb Peter Steele an den Folgen einer Aortendissektion. Der Frontmann von Type O Negative wurde 48 Jahre alt. Wir widmen...

Das letzte Wort: Cher

Es mag möglicherweise eine Zeit ohne Cher gegeben haben, doch die wenigsten Menschen werden sich wohl noch daran erinnern können. 1965 feierte die in...

Philip Sayce: Die Wölfe sind los

Der 47-jährige Philip Sayce ist einer der leidenschaftlichsten Blues-Gitarristen der Gegenwart. Ohne Netz und doppelten Boden rockt er auf THE WOLVES ARE COMING –...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -