0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Plattensammler: Wolfgang Van Halen

-

Plattensammler: Wolfgang Van Halen

- Advertisement -

Der Gitarrist und Frontmann von Mammoth WVH, über die Platten, Acts und Konzerte, die bleibenden Einfluss auf ihn hatten.

Wenn man mit Wolfgang Van Halen über „Dad-Rock“ spricht, nimmt der Begriff eine völlig andere Bedeutung an. Der Sohn des verstorbenen legendären Gitarristen Eddie Van Halen kann sich noch gut daran erinnern, seine erste väterliche Musikstunde im Alter von neun Jahren erhalten zu haben: „Das erste Lied, das ich jemals auf dem Schlagzeug gelernt habe, war ›Highway To Hell‹“, sagt er. „So hat mir mein Vater beigebracht, Schlagzeug zu spielen. Er legte Magazine auf einen Tisch und sagte: ‚Hier ist die Hi-Hat, hier ist die Snare …‘“ Mit 15 Jahren tourte Wolf schon als Bassist/Sänger mit Van Halen, und 2015 debütierte er mit seiner eigenen Band Mammoth WVH (Mammoth war der Name von Eddies Band vor Van Halen). Nach MAMMOTH II (2023) plant Wolf eine Welttournee als Headliner und eröffnet auch Shows für Slash, die Foo Fighters und Metallica. „Mein ganzes Jahr ist bereits durchgeplant, auf die beste Art und Weise.“

DIE ERSTE MUSIK, AN DIE ICH MICH ERINNERN KANN
Ich hatte einen kleinen Kassettenrekorder in meinem Zimmer und Mama spielte Wiegenliedversionen von Mozart für Babys, ich vermute, weil ich nach Mozart benannt bin. Mein zweiter Name wäre fast Amadeus geworden. (lacht) Aber das erste Lied, das ich möglicherweise in meinem Leben gehört habe, war ›316‹, der Song, den mein Vater geschrieben und an den Bauch meiner Mutter gespielt hat, als ich noch drin war.

DER ERSTE SONG, DEN ICH VOR PUBLIKUM GESPIELT HABE
Das war für diese Wohltätigkeitsveranstaltung für meine Grundschule. Es gibt tatsächlich Filmmaterial davon im Video zu ›The Distance‹ meiner Band Mammoth. Mein Dad und ich haben beide gespielt, es ist das Lied vom Ende des Films „Caddyshack“, wo die Erdhörnchen tanzen – ›I‘m All Right‹ von Kenny Loggins. Ich musste dieses Intro mit einer kleinen Kuhglocke nachmachen. (lacht)

DIE STIMME
Maynard James Keenan von Tool und Ian Kenny von Karnivool, der australischen Band.

DER SONGWRITER
Dave Grohl. Als Musiker und Songwriter beeinflusst er alles, was ich bei Mammoth mache. Und Trent Reznor. Diese beiden sind für mich in Bezug auf Songs und Texte sehr wichtig.

DER GITARRENHELD
Na ja, natürlich mein Vater. Es ist nicht so, dass wir uns vorher nicht verstanden hätten, aber als wir anfingen, zusammen zu spielen, fanden wir auf einer ganz anderen Ebene zueinander. Dabei wollte ich allerdings nie wie er oder eine andere Version von ihm sein. Ich wollte versuchen, genauso gut zu spielen. Ich war auch ein großer Fan von Paul Gilbert, was lustig ist, weil ich weiß, dass er auch ein großer Fan von meinem Dad ist. Und da ist auch dieser Gitarrist namens Aaron Marshall. Er hat eine Gruppe namens Intervals. Ich liebe sein Spiel.

DAS GRÖSSTE ALBUM ALLER ZEITEN
AC/DC kommen mir in den Sinn. Wenn ich eine Platte auswählen müsste, wäre es wahrscheinlich POWERAGE. Das war die Lieblingsplatte meines Vaters. Ich erinnere mich, wie ich das Coverfoto von Angus mit den Kabeln aus seinen Ärmeln sah und es irgendwie unheimlich fand, aber auch wirklich mochte.

DIE BESTE PLATTE, DIE ICH JE GEMACHT HABE
Beim ersten Album war für mich wichtig herauszufinden, was mein Sound ist. Als ich bei dem Song ›Epiphany‹ angekommen bin, war das wohl der Moment, als ich herausfand, was das Herz von Mammoth war. Als mein Dad es hörte, sagte er: „Oh Mann, das ist geil!“

MEIN GUILTY PLEASURE
Die SynthwaveBand The Midnight ist wahrscheinlich das, was meinem Guilty Pleasure am nächsten kommt. Aber ich fühle mich nicht schuldig, sie sind großartig. Als ich aufwuchs, hätte ich gedacht: „Oh, uncool“, weil es kein Rock ist. Aber je älter du wirst, desto mehr überwindest du dich selbst und wirst weniger zynisch.

DAS BESTE LIVE-ALBUM
STOP MAKING SENSE von den Talking Heads ist das Maß aller Dinge für Konzertplatten. Aber auch IF YOU WANT BLOOD YOU‘VE GOT IT von AC/DC. Die Energie und die Fülle davon. Sie sind eine dieser Gruppen, deren Größe nur zu einem kleinen Teil auf einem Studioalbum eingefangen werden kann.

DIE UNTERBEWERTETSTE BAND ALLER ZEITEN
Jimmy Eat World. Ich glaube, sie werden als One Hit Wonder betrachtet, wegen ›The Middle‹. Aber da steckt so viel mehr dahinter. Sie haben so komplexes, schönes Songwriting. Jim ist ein großartiger Sänger. Die ganze Band hat es einfach drauf.

MEIN SAMSTAGABEND-SONG
Ein guter Samstagabend wäre es, einfach nur mit meiner Frau auf der Couch zu sitzen und Peter Gabriels ›Big Time‹ zu hören.

MEIN „IN STIMMUNG“-SONG
›In Your Eyes‹ von Peter Gabriel. Das war unser erster Tanz bei unserer Hochzeit. Du kannst mit Peter Gabriel nichts falsch machen. ›Don‘t Give Up‹ und ›In Your Eyes‹ sind zwei unglaublich schöne Liebeslieder.

DER SONG, DER MICH ZUM WEINEN BRINGT
Wieder Peter Gabriel – ›Red Rain‹. Ich erinnere mich, dass mein Dad auf dem Boden vor seinem Schrank saß. Er sagte: „Wolf, komm her.“ Und er setzte mir diese großen Kopfhörer auf und drehte sie auf 11. Dann erinnere ich mich, dass meine Frau und ich zwei Tage vor der Hochzeit Peter Gabriel im The Forum sahen. Als sie ›Red Rain‹ spielten, fing ich an zu schluchzen, weil es einer meiner Lieblingssongs ist und mich an meinen Dad denken lässt.

DAS LIED, DAS AUF MEINER BEERDIGUNG LAUFEN SOLL
Das muss ein echt schönes Lied sein. Also vielleicht ›Red Rain‹. Ja, das wäre perfekt.

- Advertisement -

Weiterlesen

Black Sabbath: “Eine seltsame Existenz”

Im Sabbath-Kosmos liefern sie eine Steilvorlage zur Diskussion, die Jahre 1987 bis 1995. Für einige hatte diese Phase mit ihrer Lieblingsband nichts mehr zu...

The New Roses: Neues Album ATTRACTED TO DANGER

Am 4. Oktober veröffentlichen The New Roses ihr neues Studioalbum ATTRACTED TO DANGER. Als ersten Vorgeschmack auf den Nachfolger zur letzten LP SWEET POISON...

CLASSIC ROCK präsentiert: Wolfmother live!

Wolfmother kehren im Sommer nach Deutschland zurück. Seit Bandgründung im Jahr 2000 spürt Mastermind Andrew Stockdale dem perfekten 70s-Rock-Riff nach und hat dabei schon...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -

Welcome

Install
×