Mud – Kein Ausweg

-

Präsentiert

Die ganze Geschichte Der Grössten Rockband Aller Zeiten!

Mud – Kein Ausweg

- Advertisment -

ChineseZumMitnehmen_DVDMcConnaissance – eine Wortschöpfung aus seinem Nachname und dem Begriff Rennaissance – ist der Titel, unter dem derzeit das etwas überraschende Comeback des Darstellers Matthew McConaughey geführt wird. Denn ehrlich gesagt schien der einst so vielversprechende Schauspieler auf die schiefe Karrierebahn geraten zu sein, nachdem er zunächst in Romantikkomödien verheizt wurde, um anschließend in qualitativ schwachbrüstigen Filmen sein Glück zu versuchen. Kurz: McConaughey schien abgeschrieben. Dass er nun mit dem HBO-Serienhit „True Detective“ begeisterte, eine denkwürdige Darbeitung in „The Wolf Of Wall Street“ lieferte und für seine Rolle in „Dallas Buyers Club“ den Oscar einheimste, war dabei aber nur die letzte Phase im großen Comeback von McConaughey, dessen erste Lebenszeichen sich in Jeff Nichols‘ Americana-Drama „Mud“ zeigten. Der Film wurde bereits 2012 abgedreht, findet nun aber pünktlich zur momentanen Hochphase der McConnaissance dank Christopher Nolans Science-Fiction-Hit „Interstellar“ seinen Weg zu uns. Darin stoßen zwei Teenager bei ihren jugendlichen Erkundungstouren des Mississippis auf einen Kriminellen namens Mud (McConaughey), der sich auf einer kleinen Insel inmitten des Flusses versteckt. Dort wartet er auf seine Angebetete Juniper (Reese Witherspoon), mit der er eine heftige, aber offenbar nicht ganz einfache Liebesbeziehung pflegt. Was folgt, ist brillantes Kino der großen Gefühle: Zwischen schwülen Südstaaten-Drama und Thriller, zwischen Coming-Of-Age-Geschichte und großer Liebe: Ein Film, der berührt, ohne schmalzig zu sein und Spannung bietet, ohne in Klischees zu verfallen.

Vorheriger ArtikelNächster Halt: Fruitvale Station
Nächster ArtikelLilyhammer

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Rückblende: Ozzy Osbournes ›Crazy Train‹

Nach seinem Rauswurf bei Black Sabbath 1979 schob sich Ozzy mit einer ziemlich verrücktenRocknummer selbst wieder vom Abstellgleis. Für...

Viper Queen: ein Erlebnis für alle Sinne

Die besten Bandgeschichten beginnen irgendwo zwischen zu viel Alkohol und Zigaretten. Auch die jungen Neuankömmlinge von Viper Queen aus...

Video der Woche: Judas Priest mit ›Living After Midnight‹

Heute blicken wir zurück auf das Jahr 1980, als Judas Priest ihre legendäre Platte BRITISH STEEL veröffentlichten und für...

Die skurrilsten Cover der Rockwelt: TROUT MASK REPLICA

Captain Beefheart & His Magic Band TROUT MASK REPLICA (1969) Hobbyköche, Zoologen und Besitzer eines Angelscheins demaskieren dieses Artwork im Handumdrehen: TROUT...
- Werbung -

Mason Hill: Neue Single ›D.N.A‹

Am 05. März releasen Mason Hill nach acht Jahren Bandbestehens endlich ihr Debütalbum. AGAINST THE WALL wird das gute...

New York Dolls: Sylvain Sylvain ist tot

Sylvain Sylvain, Gitarrist der New York Dolls, ist im Alter von 69 Jahren gestorben. Das zumindest verkündetete gestern Lenny...

Pflichtlektüre

Neuerscheinungen: Ab heute im Plattenladen

Endlich wieder frische Ware auf dem Plattenteller. Seit heute...

Neuigkeiten zu: Frank Turner – Anti-Rockstar-Kampagne

Jetzt müssen Mötley Crüe aber stark sein! Frank Turner ist...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen