Review: Rainbow – MEMORIES IN ROCK – LIVE IN GERMANY 2016

rainbow liveDynamische Bilder vom Comeback.

Im Juni diesen Jahres feierte Ritchie Blackmore nach fast genau 19-jähriger Rock‘n‘Roll- Abstinenz ein fulminantes Come­back an der Fender Stratocaster. Die für die Shows auf der Loreley, in Bietigheim-Bissingen und Birmingham zusammengestellte Band – allen voran Sänger Ronnie Romero – war derart perfekt besetzt, dass Blackmore hier keinen Nostalgiezirkus, sondern ein Statement par excellence ablieferte. MEMORIES IN ROCK – LIVE IN GERMANY 2016 bietet einen Mix der beiden Gigs in der Bundesrepublik in von Eagle Vision gewohnter US-PPV Qualität. Dabei wurde besonderer Wert auf abwechslungsreiche, dynamische Bildperspektiven gelegt, die mit diversen Kran-Cams, Kamera­schie­­nen­systemen und Helicams einen umfassenden Eindruck der Premierenkonzerte vermitteln. Auch in Sachen Pyro wurde nicht gekleckert sondern geschmackvoll geklotzt. Die Bonus-Sektion wartet der Vollständigkeit halber mit ein paar Alternativ-Versionen der jeweils anderen Nacht des Konzertfilms auf. MEMORIES IN ROCK – LIVE IN GERMANY 2016 ist in seiner Gesamtheit ein absolut cooler Rückblick auf einen der Open-Air-Höhepunkte des vergangenen Sommers.

8/10

Rainbow
MEMORIES IN ROCK –
LIVE IN GERMANY 2016
Eagle Vision/Edel