Bachman Turner Overdrive – NOT FRAGILE + FOUR WHEEL DRIVE

bachmann turner overdriveVollgas im Vierradantrieb: BTO rollen den Highway runter

Mit schnörkellosem Stadionrock der Marke ultragriffig ernteten Bach-man Turner Overdrive in den Jahren 1973 bis 1976 weltweit Edelmetall. Seine bis heute makellose Reputation verdankt das Quartett aus dem kanadischen Winnipeg, das 1972 als nahezu reines Familienunternehmen der Brüder Randy, Robbie und Tim Bachman sowie Fred Turner gestartet war, vor allem ohrwurmigen Charterfolgen und FM-Radio-Klassikern wie ›You Ain’t Seen Nothing Yet‹ und ›Roll On Down The Highway‹. Beide Songs befinden sich auf NOT FRA-GILE, BTOs drittem Album, das nun zusammen mit dem vierten Werk FOUR WHEEL DRIVE auf eine CD gepackt wurde.

NOT FRAGILE, das erste mit Tim Bachmans Ersatz Blair Thornton eingespielte Album, offeriert allerdings mehr als nur die gewohnte Hitformel. Der Titel war laut Randy Bach-man als Retourkutsche auf den überkandidelten Prog-Rock des Yes-Klassikers FRAGILE gemünzt. ›Free Wheelin‹ liefert dennoch vertrackten Jazz-Rock, ›Sledgehammer‹, ›Not Fragile‹ und ›Second Hand‹ wandeln eigenständig auf den Spuren von Mountain und ZZ Top, ›Blue Moanin’‹ nimmt Ted Nugent vorweg und ›Givin It All Away‹ funktioniert als soulige Southern-Rock-Hymne.

In die gleiche Kerbe haut 1975 dann auch der Nachfol-ger FOUR WHEEL DRIVE, der allerdings das hohe Niveau der drei Vorgänger nicht ganz halten kann: ›Hey You‹ folgt detailgetreu dem etablierten Hitmuster. Im Geiste verbrüdert mit AC/DC, ZZ Top und Golden Earring sind ›Four Wheel Drive‹, ›Flat Broke Love‹ und ›She’s Keepin’ Time‹. ›Quick Change Artist‹ kopiert den 73er BTO-Renner ›Takin’ Care Of Business‹, das angestammte Terrain der Rolling Stones beackert schließlich ›Don’t Let The Blues Get You Down‹.