Review: The Marcus King Band – THE MARCUS KING BAND

the-marcus-king-band-cover-980x980
Soul fürs Sofa.

Freunde, das hat Soul – Marcus King bringt mit seiner Stimme Gra­­nitberge zum Schmelzen! Das bewies der gerade mal 20-Jährige bereits auf dem Debütalbum SOUL INSIGHT (2015) und beweist es nun erst recht auf seinem zweiten Werk. Er selbst be­­zeichnet den Sound seiner Truppe als „soulinfizierten Psychedelic-Rock“, was den Nagel aber nur teilweise auf den Kopf trifft. Auf THE MARCUS KING BAND treffen sich R&B, Southern Soul, Jazz, Country, Rock und Americana, um eine riesige Party zu feiern. Wobei Party hier nicht im Sinne von oberflächlicher Feiermusik verstanden werden soll. Denn Multiinstru­mentalist King gräbt tief in den dunkelsten Winkeln seiner Seele und zerrt diverse Dämonen an die Oberfläche, darunter eine schmerzhafte Enttäuschung in der Liebe, die ihn sein Selbst­vertrauen kostete (›Self-Hatred‹). Wie heißt es doch so schön: Geteiltes Leid ist halbes Leid – selten traf dieser abgedroschene Spruch besser zu als hier.

8/10

The Marcus King Band
THE MARCUS KING BAND
FANTASY/UNIVERSAL