Rush

Rush live _ Alex Lifeson und Geddy Lee_ Photographer Andrew MacNaugthanAnhänger der Prog Rock-Ikonen Rush hatten dieses Jahr großen Grund zur Freude. Um den 30. Geburtstag ihres Klassikers MOVING PICTURES zu feiern, begaben sich die Kanadier auf eine ausgedehnte Welttournee. Wer es nicht geschafft hat, zu einem dieser Konzerte zu gehen, kann nun aufatmen, denn die Live-CD/DVD TIME MACHINE 2011: LIVE IN CLEVELAND ist nun für das heimische Wohnzimmer zu haben. Doch auch für die Band selbst war es ein Erlebnis, das Album in voller Länge zu spielen. „Es ist jedes Mal großartig“, schwärmt Gitarrist Alex Lifeson. „Wir wollten beispielsweise ›The Camera Eye‹ bereits bei unserer letzten Tour spielen. Da es jedoch ein sehr langer Song ist, machte es damals wenig Sinn. Jetzt ist er für mich das Highlight an jedem Abend.“

Die Umsetzung stellte für die Band je-doch immer wieder eine Herausforderung dar. „Die Platte ist ein ziemlicher Brocken“, grinst Alex. „Wir spielen das Album immer als Ganzes, also ohne Ansagen zwischen den Songs. Das fordert uns jedes Mal schon sehr.“ Neben weiteren Klassikern der Band gab es auf den Konzerten mit ›Caravan‹ und ›BU2B‹ auch zwei neue Songs zu hören, die einen kleinen Vorgeschmack auf das für 2012 geplante 20. Studioalbum CLOCKWORK ANGELS geben. „Mir gefallen diese beiden neuen Stücke sehr gut“, erzählt Lifeson. „Sie klingen sehr dynamisch. Was sicher auch daran liegt, dass wir sie auf der Bühne schon testen und dadurch immer mehr verfeinern konnten. Ich denke, in diesem Stil wird sich auch das kommende Album bewegen.“