Anschlag in Manchester: Mindestens 22 Tote bei Konzert von Ariana Grande

Beim Auftritt von Popsängerin Ariana Grande in Manchester gab es gestern Abend eine Explosion. Die Polizei geht von einem Selbstmordanschlag aus.

Schlimme Nachrichten aus England – besonders auch für alle Musikfans: Bei einem mutmaßlichen Terrorakt während eines Konzerts von Ariana Grande in der Manchester Arena sind nach Polizeiangaben mindestens 22 Menschen getötet worden. Rund 60 weitere wurden verletzt.

Nach bisherigen Erkenntnissen gab es eine Explosion im Eingangsbereich der Halle, als die Fans den Veranstaltungsort am Montagabend (22. Mai) gegen 22:30 verließen. Unter den Zuschauern waren auch viele Kinder und Jugendliche.

Die Polizei geht von einem Selbstmordattentäter aus, der einen Sprengstoffgürtel am Körper trug. Zahlreiche Musiker, darunter Grande selbst, äußerten sich zu den Vorfällen in Manchester.