Wirbel um Reunion 2015

Music group The Kinks, posing on the fliGestern ging die Nachricht durch die Welt, dass The Kinks-Sänger Ray Davies eine Reunion-Tour sowie ein neues Album für das kommende Jahr plane. Dies sollte mit oder ohne seinem Bruder Dave geschehen. Nur kurz darauf wurde diese Aussage jedoch von Seiten der Kinks dementiert.

Wie das „Mojo-Magazin“ gestern berichtete, soll Ray, der immer wieder in Streitereien mit seinem Gitarristen und Bruder verwickelt ist, folgendes bekannt gegeben haben: „Dave ist herzlich zur Party eingeladen. Wenn er jedoch nicht dabei sein will, wird [die Reunion] trotzdem stattfinden. Er ist sehr willkommen und ich würde es lieber mit ihm als ohne ihn machen.“

Auf der Facebook-Seite der Kinks war kurze Zeit später Folgendes zu lesen:

 
Ob es also nun zu einer Wiedervereinigung der Rock-Legenden kommen wird, hängt davon ab, ob Dave sich darauf einlassen wird.

Zuletzt waren die Kinks 1996 gemeinsam auf der Bühne gestanden. Seitdem hat Ray Davies gemeinsam mit Schlagzeuger Mick Avory neues Material aufgenommen. Daran war der verloren Bruder bislang nicht beteiligt.