Trump: Amerika schockt die Welt – Rockmusiker reagieren

trumpSeit heute steht es fest: Donald Trump ist neuer US-Präsident. Viele Musiker, darunter Mick Jagger, Corey Taylor oder Melissa Etheridge sind nicht erfreut.

Es war schon lange nicht mehr ausgeschlossen, so richtig wahrhaben wollten es aber bis zuletzt die wenigsten. Jetzt ist der Albtraum (zumindest für viele war es einer) Wirklichkeit geworden: Donald Trump wird in naher Zukunft der mächtigste Mann der Welt sein.

Bereits vor der Wahl hatten sich so ziemlich alle bekannten Musiker für Clinton – oder zumindest gegen Trump – ausgesprochen. Bruce Springsteen etwa, Green Day, Tom Morello oder U2.

Und auch jetzt sind einige Rockstars mit Kommentaren zu Trump zur Stelle. Mick Jagger reagierte darauf, dass Trump zuletzt öfter ›You Can’t Always Get What You Want‹ bei seinen Wahlveranstaltungen spielen ließ.

„Just was watching the news… maybe they’ll ask me to sing ‚You Can’t Always Get What You Want‘ at the inauguration, ha!“, sagte Jagger via Twitter. Corey Taylor meinte: „I didn’t think my country could be this fucking stupid or hateful“

Einige Reaktionen von Musikern zur Wahl von Trump: