The Baseball Project – THE 3RD

baseball projectWie sich zwei Ex-R.E.M.-Mitglieder die Zeit vertreiben.

Seit nunmehr drei Alben zelebriert die eindeutig benannte US-Formation die Faszination für Ball, Handschuh und Schläger. Ein Umstand, der stutzig macht: Ein mehrteiliges Projekt um des Amerikaners liebsten Sport? Auf so eine Idee können nur Künstler kommen, die sich um die tägliche Mühsal des Geldverdienens keine Gedanken mehr machen müssen. Im Team tummeln sich tatsächlich zwei Musikanten mit sattem Konto: Gitarrist Peter Buck und Bassist Mike Mills, beide Ex-Mitglieder von R.E.M. Außerdem wirken noch Schlagzeugerin Linda Pitmon sowie die Vokalisten und Gitarristen Steve Wynn und Scott McCaughey mit. Weniger hemdsärmelig als auf den Vorgängerwerken, empfehlen sich die 18 stilistisch weitschweifigen Songs als unterhaltsam. Forschen Wave-Punk liefern ›From Nails To Thumbtacks‹, ›To The Veterans Committee‹ und ›A Boy Named Cy‹. Wie typische, bis dato aber unveröffentlichte Nummern aus den R.E.M.-Archiven tönen ›13‹ und ›Monument Park‹. Von Psychedelia geprägt zeigt sich ›The Babe‹, im rustikalen Country-Gewand präsentieren sich ›Box Scores‹ und ›The Baseball Card Song‹. Eine gehörige Portion R & B verabreichen schließlich ›They Played Baseball‹ sowie das stark an The Gun Club angelehnte ›¡Hola America!‹.