Team-Rock-Insolvenz: Rettung für CLASSIC ROCK UK, PROG und METAL HAMMER

Future Publishing kauft CLASSIC ROCK UK, PROG und METAL HAMMER „zurück“ und bewahrt die beliebten Musikmagazine vor dem Aus.

In der Woche vor Weihnachten verkündete der britische Verlag Team Rock seine sofortige Insolvenz. Dabei wurden 73 der 80 Angestellten fristlos entlassen, alle Zahlungen eingestellt und alle Medien auf Eis gelegt. Laut dem Guardian wurden die Magazine, Homepages, Internetradios und Lizenzen nun von Future Publishing für 800.000 Pfund gekauft.

Erst 2013 hatte Future Publishing die Marken für 10,2 Millionen Pfund an Team Rock verkauft. Scott Rowley, zuletzt Redaktionschef bei CLASSIC ROCK UK, sagte in einem Interview mit der britischen PressGazette, er wäre Mitte letzten Jahres von der Geschäftsführung unterrichtet worden, dass der Verlag 250.000 Pfund Verlust im Monat mache und man einen Käufer für die Marken suche. Es wurde jedoch weiterhin in die Produkte investiert, weswegen kein Grund zur Besorgnis bestand. In der Woche vor Weihnachten verlief die letzte Kaufverhandlung ins Leere, als Reaktion folgte die Anmeldung zur Insolvenz und sofortige Schließung des Verlags mit der fristlosen Entlassung aller Mitarbeiter ohne weitere Zahlungen.

Als Orange-Goblin-Sänger Ben Ward von der Schließung erfuhr, rief er sofort eine Pledge-Kampagne ins Leben, um die Mitarbeiter für ihre finanziellen Verluste entschädigen zu können. Bis heute wurden über 85.000 Pfund gespendet.

Die Zukunft der Magazine ist durch den Verkauf erst einmal gesichert. Wie viele Mitarbeiter Future Publishing übernehmen wird, ist noch nicht bekannt.