Review: Supersuckers – HOLDIN’ THE BAG

SupersuckersCountry mit Lagerfeuer-Romantik.

Mit lässig gespieltem Country und Western sind die Supersuckers so etwas wie die freundliche Subversion der guten Unterhaltung. Hier werden keine Häuser angezündet und kein apokalyptisches Treibhausgas-Szenario debattiert. Nein, hier geht es um Blechtassen-Kaffee am Lagerfeuer inmitten der Prärie. Mit gesundem Selbstbewusstsein präsentiert Eddie Spaghetti sein persönliches Siegertreppchen: Es gibt Bronze für das croonige Truckdriver-Epos ›Man On The Highway‹, Silber für die Saloon-Ballade ›All My Rowdy Friends‹ und strahlendes Gold für das Dolly-Parton-Dramulett ›I Can’t Cry‹ mit Lydia Loveless als Sängerin im Duett. Dies ist alles nah an Merle Haggard, Waylon Jennings, Jason Ringenberg und Roy Rogers. Musik für Männer, die im Mittleren Westen morgens um Fünf am Truck Stop stehen, Rührei mit Schinkenspeck bestellen und sich dann ärgern, dass in der Musikbox nicht ›The Master’s Voice‹ von Marty Robbins enthalten ist.

Supersuckers
HOLDIN’ THE BAG
STEAMHAMMER/SPV
7/10