Slash: Guns N‘ Roses-Gitarrist kämpft gegen Delfinfang in Japan

Während der Tour von Guns N‘ Roses durch Japan, machte sich Gitarrist Slash in einem Interview für den Kampf gegen den dortigen Delfinfang stark. Seht hier seine entschlossene Forderung.

Slash, GN’R-Superstar und prominenter Tierfreund, sprach sich in einem Interview während der Japanreise seiner Band gegen die qualvollen Methoden des Delphinfangs in Taiji aus. In dem Küstenort werden regelmäßig und auch aktuell Tiere brutal in eine Bucht getrieben und – für beispielsweise die Haltung in Delfinarien auf der ganzen Welt – aus ihrem natürlichen Lebensraum gerissen.

Slash im Interview, das ihr weiter unten in ganzer Länge sehen könnt: „Die Situation dort ist verachtenswert und ich bin froh, dass sich immer mehr Menschen dieser Angelegenheit bewusst werden. Was da in der Bucht passiert, muss einfach aufhören. Wir können das beenden!“

Auch bei einer früheren Show in Mexiko scheuten Guns N‘ Roses nicht vor einem politischen Statement zurück. Damals ging es gegen Donald Trump, der in Form einer Piñata eins über den Scheitel bekam.

Im Sommer kommt Slash mit seinen Guns N‘ Roses-Kollegen Axl und Duff für zwei Shows in München und Hannover nach Deutschland.

2009 drehte der ehemalige Delfin-Trainer Ric O’Barry, der außerdem die Organisation „Ric O’Barry’s Dolphin Project“ gründete, den Film „Die Bucht – The Cove“ über Taiji und gewann damit 2010 den Oscar für die beste Dokumentation.