Rockaviaria: Festival in München für 2017 abgesagt

Lange hatte man nichts von der Veranstaltung gehört. Jetzt wurde der Verdacht vieler Fans bestätigt: Das „Rockavaria“ 2017 findet nicht statt.

Sie hätten die große Konkurrenz von „Rock Am Ring“ und „Rock Im Park“ werden sollen: „Rockavaria“, das 2015 und 2016 im Münchner Olympiapark stattfand, sowie die Schwesterfestivals „Rock Im Revier“ und „Rock In Vienna“. Jetzt ist klar, dass nurmehr die Veranstaltung auf der Wiener Donauinsel überlebt hat.

Zuletzt war von den Festivalbetreibern auf der offiziellen Website des „Rockavaria“ am 31. Mai 2016 zu hören. Im damaligen Beitrag hieß es noch: „Das Festival konnte sich mit seiner zweiten Ausgabe endgültig als ernstzunehmende Größe im Open Air-Sommer etablieren […]. Die Planungen für 2017 laufen bereits jetzt auf Hochtouren.“

Nachdem es auch vier Monate vor der diesjährigen Veranstaltung keine Neuigkeiten gab, wuchs der Verdacht vieler trauriger und verärgerter Fans, der nun am Samstag bestätigt wurde.

Vom örtlichen Veranstalter hieß es in einer offiziellen Mitteilung: „Global Concerts bestätigt nur ungerne, dass Rockavaria in 2017 nicht stattfinden wird. Wir haben hart daran gearbeitet, ein Lineup zu verpflichten, das unseren hohen Ansprüchen gerecht wird. Wir wollen unserer Absicht treu bleiben, Rockavaria nur dann zu präsentieren, wenn es gut genug ist. Nachdem nun unsere letzten Eisen im Feuer erloschen sind, ist das nicht gegeben.“

Hier der offizielle Facebook-Post zur Absage des „Rockavaria“, der auf gemischte Reaktionen der Fans stieß: