Neue Musik klingt wie „Fleetwood Mac auf Steroiden“

imageDer mit seiner Band zerstrittene Bon Jovi-Gitarrist, Richie Sambora, arbeitet derzeit an neuer Musik, die laut Sambora wie „Fleetwood Mac auf Steroiden“ klingen soll.

Sambora genießt die neuen Freiheiten, die er seit seinem Split mit Bon Jovi vor einem Jahr gewonnen hat. Dennoch betont er beharrlich, dass diese Differenzen eines Tages aus der Welt geschafft sein werden.

Die Inspiration für seine neue musikalische Richtung nehme Sambora aus einer für ihn neuen Erfahrung. Vor zwei Jahren nahm er nämlich seine erste Gitarrenstunde.

Sambora erinnert sich: „Ich ging in meinen Lieblingsgitarrenladen und da saß dieser Typ mit dem Rücken zu mir. Was er da spielte, klang als würden zwei Person gleichzeitig spielen. Ich ging zu ihm hin und fragte: ‚Hey Mann, wie machst du das?‘ Es stellte sich heraus, dass dieser Kerl Laurence Juber war. Er hatte auch schon bei Paul McCartneys Wings gespielt. Ich fragte ihn, ob er mich unterrichten wollte. So kam das. Ich muss sagen, dass ich dadurch einen ganz anderen Zugang zu meinem Instrument entdeckt habe.“

Noch gibt es keinen festen Zeitplan, jedoch soll Sambora bereits um die 30 Songs geschrieben hat.

Diesen Monat kommt Richie erstmal für vier Termine nach Deutschland.

Richie Sambora live:
19.06. Stuttgart, Beethovensaal
20.06. München, Kesselhaus
22.06. Berlin, Huxleys
24.06. Köln, E-Werk